Förderung nach 16i und Eingliederungsvereinbarung

  • Guten Tag,

    ich bin neu hier! Es geht um meinen Partner, seit Oktober 2019 hat er eine Arbeitstelle. Sein AG und er er haben mit den Arbeitgeberservice eine Förderung mach 16i vereinbart. Er arbeitet 3 Tage die Woche und erhält zusätzlich zu seinem Gehalt noch aufstockende Leistungen vom Amt und Fahrtkosten.

    Gestern flatterte ihm ein Brief vom Amt mit einer Eingliederungsvereinbarung, er soll sich doch darum bemühen mehr Stunden zu arbeiten und ein Exemplar soll er schnellstmöglich unterschrieben zurückschicken.

    Bisher hat er noch nie eine Eingliederungsvereinbarung per Post ohne vorherigen Termin bekommen und außerdem sind wir davon ausgegangen, dass die Förderung quasi eine Maßnahme ist.

    Muss er nun tatsächlich wieder Bewerbungen schreiben oder können wir Einspruch einlegen?

    Ich meine wie realistisch ist es bitte, eine zweite Stelle für 2 Tage in der Woche zu finden?!