Vorstellungstermin - Saktionen

  • Guten Mittag,


    Kurz zu meiner Person. Ich bin zweifache Kleinerziehende Mutter. Meine Kids sind 2 und 4 Jahren alt. Mein großes Kind ist Autistin hat ADHS, selektiven Mutismus ist sprachlich Entwicklungsverzögert. Habe das alleinige Sorgerecht und zu den Vätern keinen Kontakt.


    Ich habe ein kleines Problem. Gestern hatte ich ein Stellenangebot im Briefkasten. Hatte erstmal eine E Mail hingeschickt ob es noch aktuell ist. Als Rückantwort bekam ich, ich solle mich telefonisch melden. Kein Problem macht man ja.


    Die Dame wollte ein Vorstellungsgespräch vereinbaren. Heute am besten eher nicht gut großes Kind hatte Augenarzt. So spontan ist sie da nicht plötzlich in die Kita zu gehen. Das schafft sie nicht.

    Nächste Woche Montag und Dienstag hätte sie keine Zeit. Ich bin den Rest der Woche Terminlich absolut voll. Wirklich voll mit Arzt und Therapeuten Terminen.


    Jetzt will sie sich beim Jobcenter beschweren da ja ich keine Zeit habe zu Vorstellungsterminen zu gehen. Eigentlich weiß mein Jobcenter das ich viele Termine habe. Man sich immer 14 Tage im vorraus bei mir melden sollte.


    Kann man mich dafür Saktionieren? Am besten vom Arzt und Therapeuten Zettel geben lassen das man da wirklich dort war oder?

  • Hallo!


    Willkommen im Forum! Bitte etwas Geduld, es kommen Antworten.

    Vorherige Antwort nicht beachten, denn sie war falsch.


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation




  • Wenn man eine zumutbare Tätigkeit nicht annimmt, kann es zu Sanktionen kommen.


    Vorstellungsgespräche sind in der Regel recht kurzfristig, daher muss man sich auch darauf einstellen. Das man 14 Tage vorher informiert werden möchte, funktioniert so nicht. Zudem sind viele Unternehmen von 8-18 Uhr da, sodass man es immer schafft, einen Termin zu vereinbaren, notfalls eben mit den Kindern.

  • Mit Kindern ist das kein Problem. Schaffe ich bis 18 Uhr wo pünktlich zu sein. Das Problem ist nur meine Tochter ist Autistin. Sie betritt spontan kein Gebäude was sie nicht kennt. Wenn sie es betritt gerät sie in Panik. Alles schon passiert. Glaub mir den Job kann ich sofort vergessen. Ich hatte sie Mal spontan mit zur Arbeitsvermittlung. Sie versteht das Spontanität nicht unsere Stärke ist.

    Es ist nicht so daß ich nie zu einen hingehe. Nur nächste Woche bin ich voll ausgebucht. Die Woche drauf kein Problem. Das war der Dame zu spät

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass man von morgens 8 Uhr bis abends um 18 Uhr keine Zeit findet um ein Vorstellungsgespräch wahrzunehmen. Auch dürfte dies dem Jobcenter nur schwer zu vermitteln sein.