Betriebskosten komplett abgezogen

  • Hey,


    es gibt zwei Probleme..



    1.

    Die Miete wird immer direkt an den

    Vermieter überwiesen.


    Ich hatte wegen der Betriebskostenabrechnung 2018 ein Guthaben in Höhe von 740€ gutgeschrieben bekommen.


    Das wurde jetzt so verrechnet, dass mein Vermieter nur 40€ für den Monat Februar überwiesen bekam.

    Ist das rechtens?


    In dem Anhörungsschreiben steht unter

    „3.Einziehung“:

    Die Erstattung kann durch Zahlung in einer Summe erfolgen oder durch Aufrechnung gegen den Anspruch auf Leistungen.


    Im letzten Satz steht:

    Die Höhe der Aufrechnung würde 10% des für sie maßgebenden Regelbedarfs betragen.


    Wie sollte ich mich dagegen wehren?



    2.

    Mir ich wurde von September 19 - November 19 von 0% auf 100% gekürzt.

    Ich habe keinen Einspruch eingelegt.


    Kann ich mich nachträglich über einen Anwalt dagegen wehren?



    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Liebe Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von Balboa44 ()

  • Hallo,


    wann wurde dir das Guthaben aus der Betriebskostenabrechnung überwiesen?

  • Hallo!


    Das Geld wurde mir nicht überwiesen. Es wurde durch Mietschulden behalten. Es war die Betriebskostenabrechnung 2018.


    Betriebskosten gehören zu den Kosten der Unterkunft. Betriebskosten-Guthaben mindern

    immer den Bedarf. Da hier Schulden bestehen, wurden das Guthaben komplett verrechnet,

    völlig korrekt. Womit das Thema ausreichend beantwortet wurde.


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation