ALG II - Pflegende Angehörige und Fragen zum Autokauf

  • Hallo,


    Ich bin pflegende Angehörige und nun ist mein Auto Schrott. dash


    Wahrscheinlich darf auch mein neues Auto nur einen Wert von 7.500 haben,oder?


    Nun möchte ich in dem neuen Auto wieder einen Rollstuhlfahrer transportieren. Nun kamen meine Eltern auf die Idee mir ein Auto neu zu kaufen, so dass ich dies dann mit einem Darlehensvertrag zurück zahle. Meine Eltern beziehen keine ALGE2 Leistungen.


    Ist das überhaupt möglich? Das Auto würde mehr als 7.500 kosten. Sie würden das Auto erstmal bezahlen. Das Auto gehört mir doch dann erst ganz, wenn ich es komplett abgezahlt habe und bis dahin würde es dann sicher nur noch 7.500 Wert sein. Anmelden und Versicherung würde dann auf mich laufen.


    Ich brauche das Auto einfach auch für die Pflege. Bin etwas Ratlos.


    Wie macht man es nun richtig?


    Liebe Grüße

    Fischkopphmm

  • Meine Oma ist die zu pflegende Person. Pflegegrad 5 wurde durch den MDK ermittelt. Sie ist dauerhaft auf ihren Rollstuhl angewiesen, dement. Wenn Sie gute Momente hat liebt Sie es raus zu fahren. Planen mit Krankentransport z. B. ist nicht möglich, da jeder Tag anders ist.


    So ein Neuwagen würde um die 15.000 kosten. In dieses würde der Rollstuhl super reinpassen. 🤔 Ja ich weiss ich würde lange abzahlen. Aber um ihr schöne Momente zu ermöglichen würde ich es tun.


    Lieben Gruß

    Fischkopp