ALG II - Autoreparatur und Fragen

  • Moin zusammen!


    Für eine anstehende Autoreparatur benötige ich laut Kostenvoranschlag einen Betrag von über 300,- €. Der Kühler hat einen Riss und es geht Kühlmittel verloren.


    Ich habe keine Ahnung, wie ich das Geld für die Reparatur aufbringen soll. Aber wir sind auf das Auto angewiesen. Wir wohnen - wie man so sagt - "auf'm Dorf" mit einer saumäßigen Busverbindung. Ohne Auto ist man hier quasi gestrandet. Unsere Tochter geht außerhalb zur Schule und muss gefahren werden (Schulbus ist zu teuer). Meine Frau muss ihre Mutter (pflegebedürftig und krebskrank) oft zu Arzt- und Krankenhausterminen fahren.


    Zum Jobcenter brauche ich damit erst gar nicht zu gehen. Mit denen haben wir so schon genug Ärger.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Hat irgend jemand eine Idee? Ich jedenfalls stehe momentan völlig auf dem Schlauch.


    Liebe Grüße,

    HCL


    Bitte sachlich bleiben und sich ausschließlich mit der Problematik auseinandersetzen

  • Hallo,


    wie sieht es mit einem Antrag auf Darlehen bei dem Jobcenter aus?


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Schlecht, würde ich sagen. Ich bekomme nicht einmal einen Vermittlungsgutschein für andere Arbeitsvermittlungen, weil es "das Budget nicht hergibt". Ich fürchte, dass ich dann mit Anliegen wie einer Autoreparatur erst recht nicht ankommen brauche.

    Ich möchte zudem jeglichen Kontakt zum Jobcenter vermeiden, soweit es irgend möglich ist, weil sich bei mir in den vergangen zwei Jahren eine Angstsymptomatik bezüglich des Jobcenters aufgebaut hat, aufgrund diverser "Aktionen" durch das Jobcenter. Aufgrund der gebotenen Sachlichkeit möchte ich darauf hier jetzt aber nicht weiter eingehen.

  • Hallo,

    Ich bekomme nicht einmal einen Vermittlungsgutschein für andere Arbeitsvermittlungen, weil es "das Budget nicht hergibt".

    das sind vollkommen unterschiedliche Töpfe.


    Ich möchte zudem jeglichen Kontakt zum Jobcenter vermeiden

    Man kann solche einen Antrag auch rein schriftlich stellen und somit den Kontakt auf ein Mindestmaß reduzieren.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.