ALG II Aufstockung - Wohnung

  • Seid gegrüßt Damen und Herren!

    Folgendes Anliegen meinerseits:


    Ich beziehe seit fast genau 2 Jahren nun ALG II aufgrund eines Burnouts, den ich vor eben 2 Jahren erlitt.
    Hatte lange mit "allem" zu kämpfen und möchte nun wieder, voll motiviert, in das Berufsleben einsteigen (7 Jahre Dachdecker - aber keine Option mehr für mich).

    Nun habe ich ein Jobangebot erhalten für einen Einstieg - 30h - 1150 Brutto pro Monat ~ 830 warm, wenn ich mich nicht irre.

    Da ich in einer Trägerwohnung lebe, die vom JC finanziert wird (470warm) und ich halt ALG II beziehe ist nun folgende Frage für mich entscheidend:
    - Behalte bzw darf ich die Wohnung weiterhin "behalten" und zahlt das JC diese weiterhin - zumindest erstmal?

    - Und..Weiß jemand von euch so ungefähr wie sich das in meinem Fall mit diesen Freibeträgen rechnet?


    ich selbst kenne mich da echt 0,0% aus und habe dieses Forum hier eben erst gefunden und hoffe doch sehr, dass einer von euch mir bei meinem Anliegen echt weiterhelfen kann.

    Vielen Dank vorab für jeglich Hilfe eurerseits!cookiepardonpleasantry

  • Hallo,

    30h - 1150 Brutto pro Monat ~ 830 warm

    warm?

    Behalte bzw darf ich die Wohnung weiterhin "behalten"

    Warum solltest Du die nicht behalten "dürfen"?


    zahlt das JC diese weiterhin - zumindest erstmal?

    Unter Berücksichtigung Deines Einkommens.


    Nach Deinen Zahlen würdest Du noch so um die 360 € ALG II erhalten.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Ehm..ich meinte natürlich 830€ netto** Sry dafür.

    Warum sollte ich sie nicht behalten dürfen? Ja das ist ja eben die Frage, denn ich kenn mich diesbezüglich wie gesagt gar nicht aus.
    Kann ja sein, das mein Lohn+Geld zu hoch ausfällt und ich somit gezwungen bin, mir selbst alles zu finanzieren.

    360€ ALG II bedeutet (Zur Klarstellung für mich):
    360€ + 830€ Lohn obendrauf?


    Und nochmals vielen lieben Dank an dich Corinna!

  • Hallo,

    360€ + 830€ Lohn obendrauf?

    Ja.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.