Bafög-Anrechnung auf ALG II

  • Hallo,


    ich bin Studentin und beziehe Bafög. Mein Mann bekommt ALG2. Wie darf das Jobcenter das Bafög anrechnen?


    Bafög-Höchstsatz sind 853€.


    minus 100€ Freibetrag,


    minus 109€ Krankenkassenbeiträge

    Sind beim Höchstsatz also: 853€-100€-109€= 644€. Mein fiktiver Bedarf beim Jobcenter liegt bei 667€. D.h. Also das Jobcenter dürfte meinen Mann kein Geld anrechnen, oder?


    Nun ist es aber so, dass das Jobcenter von meinem Bafög lediglich die 100€ Freibetrag bereinigt hat und der Überschuss von meinem fiktiven Bedarf wird nun bei meinem Mann angerechnet. Ich muss von dem Bafög aber wie gesagt 109€ für die Krankenkasse bezahlen, was in meinem Bafög-Satz berücksichtigt ist. Darf das Jobcenter diese Kosten als Einkommen werten?

    Danke

  • Hallo,

    Darf das Jobcenter diese Kosten als Einkommen werten?

    normaler Weise nicht. Lege Widerspruch ein.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.