Schreiben vom Jobcenter und Zustellung

  • Hallo,

    mal eine ganz kurze Frage:

    Bekomme vom Jobcenter ja immer mal eine Einladung, welche ich wahrzunehmen habe. Ansonsten droht ja eine Sanktion. Wie stellt das Jobcenter eigentlich sicher, dass ich den Brief auch erhalten habe ? Wird ja ganz normal von der Post verschickt.


    Da du offensichtlich alle Briefe bekommst, benötigen wir diese Diskussion

    hier nicht. Thema geschlossen!

    Ich verstehe jetzt nicht, warum meine Frage hier so abgebügelt wird ?


    Wenn ein Brief nicht ankommt, dann weiß ich das ja nicht. Daher die Frage, was passiert, wenn ich einen solchen Brief einmal nicht erhalte und einen Termin verpasse ?

  • Hallo,

    mal eine ganz kurze Frage

    Und keine Antwort. Angeblich erbst Du, hast noch keinen Bescheid, willst irgendwelche Forderungen aus dem Ausland kostenfrei vertreten, bist der "Experte" in Sachen Vermögen und Datenabgleich, bewohnst ein Eigenheim mit einer Kreditbelastung von mehr als 1.300 €- angesichts all dieser Sachen werde ich mich nicht auf Deine "Fragen" einlassen.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Liebe Corinna,

    dann eine andere Frage:

    Muss man, um sich hier Rat holen zu dürfen, total verarmt und langzeitarbeitslos sein ? Darf man auch aufgrund seiner Vorgeschichte sich in einer besonderen Situation befinden und zum ersten mal in seinem Leben ALG2 beantragen müssen ?


    Ich bin seit 25 Jahren durchgehend berufstätig gewesen und habe mich dazu entschlossen, eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen. Leider ist durch meinen Geschäftspartner das Ganze den Bach hinuntergegangen und deswegen musste ich jetzt erst mal ALG2 beantragen. Durch diesen Geschäftspartner wurde auch ein weiterer geschädigt, der aber im Ausland sitzt und somit ich ihm gerne helfen wollte, an sein Geld zu kommen.


    "Leider" haben wir halt vor einigen Jahren ein Haus gekauft und nicht bar bezahlt, sondern finanziert, sorry, Entschuldigung auch, dass wir private Vorsorge betrieben haben und dass jetzt gerade das Thema in der Familie aktuell ist, das Elternhaus umzuschreiben und teilweise das Erbe auszubezahlen. Das ist halt nun mal meine Situation.


    Ich entschuldige mich auch vielmals dafür, dass ich es gewagt habe eine andere Meinung zu vertreten als Du in einem anderen Post.


    Im Übrigen liegen bereits Jobangebote vor für Beginn 01.10.2019 und für Beginn 01.01.2020......


    Wenn ich zu "reich" bin hier fürs Forum, dann sag es einfach dem Admin, der soll mich halt sperren.......


    Ansonsten freue ich mich, wenn mir jemand meine ursprüngliche Frage beantworten kann.

  • Hallo,


    ich werde keine Fragen beantworten, die darauf abzielen, Verfahrensabläufe zu erkennen, um mögliche Sanktionen zu vermeiden.

    Muss man, um sich hier Rat holen zu dürfen, total verarmt und langzeitarbeitslos sein ?

    Nein. Aber Deine Beiträge erzählen immer wieder recht unplausible Fallbeispiele und nicht nachvollziehbare Situationen. Und auf so etwas habe ich keine Lust.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Hallo,


    ich werde keine Fragen beantworten, die darauf abzielen, Verfahrensabläufe zu erkennen, um mögliche Sanktionen zu vermeiden.


    Gruß!

    Dann hast Du wohl auch gerade diese Frage falsch verstanden.

    Es geht mir nicht darum, zu behaupten, ich hätte irgendeinen Brief nicht bekommen, sondern darum, wenn da mal einer untergeht oder nicht zugestellt wird, ob ich da gleich eine Sanktion bekomme, bzw. wer da in der Beweispflicht ist.


    Habe z.B. am Samstag eine Einladung zu einem "Vortrag" bekommen mit eben dem Hinweis, dass bei unentschuldigten Nichterscheinen eine Sanktion folgt. Wenn ich da nicht hingehen wollte, dann kann ich mich ja einfach krank melden.


    Was aber, wenn ich so einen Brief mal gar nicht bekomme ?

  • Hallo,


    Aber Deine Beiträge erzählen immer wieder recht unplausible Fallbeispiele und nicht nachvollziehbare Situationen. Und auf so etwas habe ich keine Lust.


    Gruß!

    Welche Fallbeispiele sind für Dich nicht plausibel ? Bzw. wenn diese plausibel wären, würde ich ja nicht fragen.....

  • Da du so auf dieser Frage rumreitest, kommt mir der Verdacht, dass du künftig, wenn ein Brief mit einem Termin kommt, einfach sagen willst, dass du diesen nicht erhalten hast. Und für sowas werden hier keine Tipps gegeben.

  • Hallo,

    aber musste nun schnell feststellen, dass man doch auch sogar hier in diesem Forum umgehen in die Schublade Schmarotzer/Sozialbetrüger gesteckt wird, nur weil man sich zu gewissen Vorgängen Gedanken macht.

    Dich stempelt hier niemand ab - anderseits machst Du Dir aber auch keine Gedanken. So wurden Hinweise auf die Undurchführbarkeit Deine Pläne auf irgendwelche ausländischen Forderungen negiert, statt mit Deinen exorbitanten Kosten für die Unterkunft beschäftigst Du Dich mit der hypothetischen Frage nach irgendwelcher Post, Du antwortest auf Fragen anderer User mit recht sinnlosen Beiträgen und machst immer neue Themen auf.


    Das genau ist das, was nervt.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • und machst immer neue Themen auf.


    Das genau ist das, was nervt.


    Müsste ich ja nicht, wenn nicht mein Thema, das in keinster Weise beantwortet wurde einfach geschlossen wird nur weil man mir unterstellt ich wollte irgendwas unrechtes tun. Das hatte ich doch schon geschrieben, wenn ich zu so einem Termin nicht hinwollen würde, dann liese ich mich krank schreiben und fertig, tue ich aber nicht.


  • Hallo,

    dann liese ich mich krank schreiben und fertig

    und wieder eine angeblich "fachlich richtige" Behauptung, die einfach mal falsch ist. Solche einfachen Krankschreibungen schützen nicht vor Termine. Aber auch das weißt Du sicher ja auch besser....


    :-(

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Themen zusammengefügt und allgemeiner Hinweis! Es werden in diesem Forum keine

    Fragen beantwortet, die darauf abzielen Verfahrensabläufe zu erkennen, die es

    ermöglichen die geltende Gesetzgebung zu umgehen. Wer Hilfe benötigt, bekommt sie

    aufgrund der geltenden Gesetzgebung. Das bitte in Zukunft beachten!


    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation