Umzug in ein anderes Bundesland zum Partner und weitere Fragen

  • Hey Leute.


    Bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Also ich bin 23 Jahre alt und nun wollte

    ich zu meinem Partner in ein anderes Bundesland ziehen. Weil es mir hier auch nicht

    mehr psychisch gut geht. Das Amt müsste eigentlich nix bezahlen, keinen umzug und

    auch keine Miete. Meine Frage ist jetzt, ob ich so dann zu meinem freund ziehen könnte ?

    Jobs dort hätte ich auch schon in Sicht nur ist es etwas schwierig jedesmal für ein

    Vorstellungsgespräch hin und her Zu fahren.


    Ich bedanke mich für jede Antwort. :)


    Liebe grüße

    Australia

  • Hallo,

    Das Amt müsste eigentlich nix bezahlen, keinen umzug und

    auch keine Miete.

    Warum stellst Du dann Deine Frage in einem Sozialforum? Wenn kein Amt für Dich zahlen muß, kannst Du doch mit Deinen eigenen finanziellen Mitteln sonst wohin ziehen...


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Hallo,

    Warum stellst Du dann Deine Frage in einem Sozialforum? Wenn kein Amt für Dich zahlen muß, kannst Du doch mit Deinen eigenen finanziellen Mitteln sonst wohin ziehen...


    Gruß!


    Danke für Ihre Antwort.


    Weil ich das nicht wusste und zurzeit Hartz 4 bekomme, deswegen.


    Liebe grüße

  • Hallo,


    wenn Du am neuen Wohnort nicht mehr auf ALG II angewiesen bist, ist der Umzug ohne jeglichen Interesse für das Jobcenter. Wichtig ist nur, daß Du Dich mit Umzug bei dem bisherigen Jobcenter abmeldest.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Hallo,


    wenn Du am neuen Wohnort nicht mehr auf ALG II angewiesen bist, ist der Umzug ohne jeglichen Interesse für das Jobcenter. Wichtig ist nur, daß Du Dich mit Umzug bei dem bisherigen Jobcenter abmeldest.


    Gruß!


    Hallo,


    Habe das heute klären können, es ist alles in Ordnung und ich kann dort hinziehen.

    Mein Problem war auch, dass ich noch Zuhause wohne aber dabei gibt es auch keine Probleme.

    Irgendwie gibt es da wohl ein neues "Gesetzt", dass die nicht mehr die Zustimmung geben müssen, wenn man außerhalb ziehen will also in ein neues Bundesland.

    Dennoch sollte man das immer besprechen.

    Die Ummeldung muss man dann noch einreichen und dann ist alles geklärt.


    Falls andere diesen Beitrag noch lesen. :)


    Danke für deine Antwort

    Liebe grüße

  • Hallo,

    Irgendwie gibt es da wohl ein neues "Gesetzt", dass die nicht mehr die Zustimmung geben müssen, wenn man außerhalb ziehen will also in ein neues Bundesland.

    nein, kein "neues Gesetz", sondern schon jahrelange Praxis.

    und ich kann dort hinziehen.

    Nichts anderes habe ich bisher geschrieben.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Hallo,

    nein, kein "neues Gesetz", sondern schon jahrelange Praxis.

    Nichts anderes habe ich bisher geschrieben.


    Gruß!


    Hallo,

    mir wurde das so gesagt.


    Ich weiß es jetzt.

    Danke für eure antworten.


    Liebe grüße

  • Guten Abend.


    Ich hätte mal eine Frage.


    Ich bin 23 Jahre alt und meine Eltern werden nächstes Jahr in eine andere Stadt ziehen.

    Sie haben schon eine neue Wohnung und diese ist nur für 2 Personen (also meine Eltern)

    Und für 3 wäre sie zu klein.


    Jetzt hätte ich auch eine Wohnung, in der gleichen Stadt wo ich jetzt wohne, in Aussicht.

    Die Miete beträgt 560 WARM mit neben und Heizkosten.

    Und 574 kalt stehe mir zu.

    Nur ist das Problem (wovon ich denke, dass es vielleicht ein Problem wäre) das die Wohnung 59 Quadratmeter groß ist und mir "nur" 50 Quadratmeter bewilligt wird (bzw werden 5 Quadratmeter drüber auch noch bewilligt)

    Meine Frage ist jetzt, da die Wohnung vielleicht 4-9 Quadratmeter zu groß ist, ob diese trotzdem bewilligt wird? hmm

    Ich gehe nebenbei noch arbeiten und könnte diese Quadratmeter selber aus meiner Tasche bezahlen.


    Danke für eure Antwort :)


    Sollte vielleicht dazu sagen, dass ich sonst obdachlos wäre, wenn diese nicht bewilligt wird. fie

  • Hallo!


    Themen zusammengefügt! Bitte das Thema weiterführen, damit die Zusammenhänge

    nicht verlorengehen. Bitte etwas Geduld, es kommen Antworten.


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation




  • Hallo,


    wie kommst du darauf, dass die nur für Miete und Nebenkosten 574,00 € zustehen? 574,00 € sind für eine Einzelperson recht viel und wird nicht einmal in Berlin gezahlt.

  • Hallo,


    wie kommst du darauf, dass die nur für Miete und Nebenkosten 574,00 € zustehen? 574,00 € sind für eine Einzelperson recht viel und wird nicht einmal in Berlin gezahlt.

    Wohne ja nunmal nicht in Berlin sondern im anderen Bundesland und hier steht einer Einzelperson

    574 Euro Kaltmiete zu ohne neben und Heizkosten

    Aber meine Miete kostet 560 warm also ist da schon neben und Heizkosten drine.


    Datenschutz und Wohnort entfernt


    Kann mir keiner dazu was sagen? :/