Straftat begangen - Reue - Was tun

  • Hallo, ich möchte jetzt gar nicht lang drum herum reden, ich habe aus Geldnot Mist gebaut. Ich hätte beinahe meine Wohnung verloren, weil ich dumm war, meinen Job verloren hatte, die Miete nicht zahlen konnte. Es ist viel zusammen gekommen. Ich habe keine wirkliche Familie die ich fragen hätte können ob sie mir helfen und ich hatte einfach Angst, aus meiner Wohnung zu fliegen. So habe ich bei ebay 5 Leute betrogen um jeweils 400€. Habe mir das Geld schicken lassen, aber ich hatte keine Ware. Damit habe ich meine Miete dann nachgezahlt, damit ich nicht raus fliege. Ich habe das den Leuten gebeichtet, sie haben noch keine Anzeige erstattet und wenn ich es Ihnen in den nächsten Tagen zurück schicke, dann lassen Sie es auch. Aber ich habe absolut kein Geld und 5x 400€ sind 2000€ die ich jetzt innerhalb von wenigen Tagen auftreiben muss. Ich möchte nie wieder so etwas illegales machen, es fühlt sich richtig schlimm an und ich fühle mich richtig schlecht. Ich weiß aber nicht was ich machen soll, ich bekomme gerade gar kein Geld, weil ich wie gesagt meinen Job verloren habe und erstmal Arbeitslosengeld beantragt habe, aber der Antrag ist noch nicht vom Jobcenter bearbeitet. Ich hasse mich so sehr dafür, ich kann den Leuten nicht mal eine Ratenzahlung anbieten. Ich werde auf keinen Fall nochmal so etwas machen, aber ich will es den Leuten natürlich zurück zahlen und keine Anzeige bekommen. Wenn es nicht anders geht werde ich natürlich dazu stehen und meine Strafe akzeptieren aber vielleicht hat ja jemand eine Idee? Kredit bekomme ich keinen und Freunde/Familie kann ich nicht fragen. Gibt es sonst irgendwelche Möglichkeiten? :(

  • Hallo,


    sorry für die verspätete Antwort.


    Du hast hier in einem Forum gepostet, welches sich mit Sozialrecht beschäftigt. Von daher erst mal falsche Anlaufstelle.


    Aber egal.


    Eine Frage vorweg: wie alt bist Du? Das ist wichtig, da hier die Frage Jugendstrafrecht oder Strafrecht eine Rolle spielt.

    ich kann den Leuten nicht mal eine Ratenzahlung anbieten.

    Warum nicht? Auch wenn man ALG II bezieht, sind pro Gläubiger mindestens 10 € je Monat möglich. Wäre auch dringendst zu empfehlen: Du wirst damit rechnen müssen, daß jemand von den Betrogenen Anzeige erstatten wird. Dann wäre es durchaus für Dich positiv bei der Strafzumessung, wenn Du von Dir aus eine Ratenvereinbarung vereinbarst und diese dann auch eingehalten hast, also tatsächlich pünktlich die Raten zahlst.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.