Umzug wegen einer neuen Arbeit

  • Hallo,


    Zu meiner Person: Ich bin 22 Jahre Alt, und Wohne aktuell bei meiner Mutter.


    Nun kann ich einen Arbeitsvertrag unterzeichnen auf Vollzeit, mit circa 1300 Euro Netto im Monat. Ich war lange ALG 2 bezieher, aktuell erhalte ich nicht´s mehr, weil meine Mutter wegen einer Erbschaft zu einem kleinen Vermögen gekommen ist.


    Ich würde natürlich sehr gern in den Beruf einsteigen, mein Problem ist halt nur, die Arbeit wäre in einer anderen Stadt. Zug Verbindungen gibt es zwar, aber leider nicht so Früh morgens.


    Die Arbeitsaufnahme wäre schon in 2 Wochen, und ich denke das wird natürlich mit der Wohnungssuche relativ knapp.


    Gäbe es da eine Möglichkeit vom Jobcenter, dort Hilfe in Anspruch zu nehmen, vielleicht in bezug auf Wohnungs Übernahme etc.


    Oder welche Möglichkeiten bieten Sich mir da, um die Arbeit doch antreten zu können... Wäre sehr schade, wenn es wirklich nicht´s zu machen wäre, weil ich natürlich bei diesem Gehalt auch keine Hilfebedürftigkeit mehr habe.


    Leider ist auch kein Führerschein vorhanden...


    Danke für eure Antworten.

  • Hallo,

    Gäbe es da eine Möglichkeit vom Jobcenter, dort Hilfe in Anspruch zu nehmen, vielleicht in bezug auf Wohnungs Übernahme etc.

    keine Bedürftigkeit = keine Leistungen.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Die Jobcenter sind ohnehin nicht für Wohnungssuche zuständig.


    Du kannst machen, was letztendlich "alle" Leute in solchen Situationen machen, die ihr Leben ohne die Sozialbehörden plane


    Kurzfristig eine günstige Unterbringung näher vor Ort suchen, z.B. Pension, Jugendherberge, AirBnB-Zimmer, WG und von dort aus auf Wohnungssuche gehen.


    Falls Du einen Führerschein haben solltest, kannst Du Dir z.B. auch ein Fahrzeug mieten/leihen/kaufen.