Selbstständig und ALGII Aufstockung

  • Hallo und guten morgen, ich benötige Informationen zum Thema ALG 2 und Selbstständigkeit.

    Ich bin Alleinerziehend und beziehe ALG2. In den Jahren von 2015 an habe ich eine , selbstfinanzierte, Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht, mit Einverständnis der Arge. Nach bestandener Prüfung habe ich, mit Einverständnis des Casemanagers, meine eigene Praxis in 2018 eröffnet. Die Praxis ist angelaufen, aber sicher noch Luft nach oben. Es läuft sicher kostendeckend mit einem kleinen Überschuss. Nun werde ich zum Gespräch gebeten.

    Ich bekam ca. 350 € und KV bezahlt, die Miete und Kinder usw. sind immer schon autark. Ich gebe meine EÜR pünktlich ab und habe zur Zeit 200€ Einkommen, was auch verrechnet wird. Somit bekommt unsere Bedarfsgemeinschaft insgesammt monatl. ca. 200€ von der Arge und die KV .Bis zum Wegfall der ALG Bezüge sind es damit halt knapp 200€ plus KV, was ich sicherlich auch noch erreichen werde. Jetzt werde ich zum Gespräch gebeten über die Fortführung meiner Selbstständigkeit. meine aktuelle Eingliederungsvereinbarung läuft noch bis September 19. Meine Fragen sind nun, können sie mich zwingen die Selbstständigkeit aufzugeben indem die Grundsicherung/ KV gestrichen wird? Warum kann ich nicht als Aufstockerin geführt werden? Auf was muss ich mich in dem Gespräch vorbereiten? Ich finde keine Gesetzestexte über mögliche Fristen für den Bezug o.ä. Ich bedanke mich schonmal für Eure Hilfe.

  • Hallo,


    auch bei Selbstständigen findet vierteljährlich ein Termin statt, der eigentlich nur dazu dient, den Kontakt zueinander zu halten und die EV neu aufzulegen. Von daher würde ich mir erst einmal keinerlei Gedanken machen und dort ganz normal hingehen.

    Warum kann ich nicht als Aufstockerin geführt werden?

    Mal abgesehen davon, daß Du dies bereits bist: was sollte das ändern? Auch dann finden diese vierteljährlichen Gespräche statt..


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Hallo und Danke für die Antwort.

    Mein Problem sind nicht die Gesprächstermine, gibt es eine Handhabe seitens der Agentur, zu sagen ich muss meine Selbstständigkeit aufgeben, weil es zur Zeit noch nicht wirtschaftlich ist? Das ist meine Angst, dass am Termin gesagt wird, sie sind wirtschaftlich noch nicht tragfähig, entweder keine Grundsicherung mehr während der Selbstständigkeit oder sie machen die Praxis zu und suchen sich eine Anstellung. Ich dachte immer das die Grundsicherung solange zusammenschrumpft bis ich keine Hilfe mehr brauche, vorausgesezt das eine durchgehende Einnahmesteigerung zu sehen ist.

    Die Info darüber wäre eine grosse Hilfe.

  • Hallo,

    gibt es eine Handhabe seitens der Agentur, zu sagen ich muss meine Selbstständigkeit aufgeben,

    das wäre eine Einzelfallentscheidung, die eben vom Einzelfall abhängt und also nicht pauschal beantwortet werden kann. Erfahrungsgemäß dauert es aber einige Zeit, bis eine solche Fragen anstehen - sofern Einnahmen generiert werden.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.