Umzug abgelehnt wegen unterschriebenen Vertrag

  • Ich wünsche einen schönen guten Abend

    Ich hoffe das is diesmal richtig ^^*


    Wir haben Folgendes Problem


    Wir mussten beim Amt Antrag stellen haben wir alles gemacht und auch von Anfang an gesagt, dass wir demnächst gern umziehen würden. ( Antrag wurde am 13.1.19 gestellt und Umzug war 1.4.19 geplant )


    Uns wurde immer gesagt, dass uns der antrag für den Umzug geschickt wird.

    Wurde er aber nicht, als wir den Antrag dann jetzt Anfang mai bekommen haben.

    Gab es Rennerein mit dem Vermieter dem wir ebenfalls im Vorraus bescheid gegeben haben, dass wir erst das ok vom Amt brauchen.


    War er auch mit einverstanden meinte, wäre kein Problem. Allerdings mussten noch wir dann aus unserer vorherigen Wohnung (einraumwohnung) raus. Umzug in dem Sinne gelaufen. Zu allem Überfluss lies uns der Vermieter am 2.5.19 eine E-Mail zu kommen.


    In der er drohte uns zum 8.5.19aus der Wohnung zu werfen, wenn wir den mietvertrag nicht innerhalb von 3tagen unterschrieben zu ihm schicken. Jedenfalls sagt das Amt jetzt, dass wir keine Bewilligung bekommen, da wir ja schon den Mietvertrag unterschrieben haben.


    Die Wohnung ist is weder zu groß es gross noch zu teuer. Was können wir machen,

    weil alleine können wir die Miete nicht übernehmen und das Geld, was wir für die einraum bekommen haben, reicht erst recht nicht.


    Dürfen die das einfach so ablehnen, weil schon unterschrieben is. Was können wir machen ?


    Danke im vorraus

  • Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :-willkommen


    Ich finde deinen Text äußerst schwer zu lesen.


    Zuerst ein paar Fragen von mir:

    Welche Anträge wurden bzgl. des Umzugs gestellt?

    Warum zieht ihr um? Aus welchen Gründen?`

    Habt ihr eine Zusage des Jobcenters, dass ihr die Wohnung anmieten dürft?

    Wieviele Personen leben im Haushalt und wie groß war die alte Wohnung?

    Wieviel hat die alte Wohnung gekostet und wieviel kostet die neue (bitte in Miete, Nebenkosten ohne Strom und Heizkosten aufschlüsseln)

  • Nein hatten wir noch nicht das andere war eine Einraumwohnung mit ca 20quadratmetern noch sind wir zu zweit aber ich bin in der 25ssw die alte hat warm 208€ gekostet die neue mit Nebenkosten 401,50

  • Wir haben den Umzug nach Abschluss unseres Hartz vier Antrages gestellt eigentlich wollten wir es währenddessen schon aber da haben sie uns die Formulare nicht gegeben jetzt haben sie den Antrag abgelehnt weil der Vermieter uns gezwungen hat den Vertrag zu unterschreiben

  • Ein Umzug muss erforderlich sein, dies lässt sich durch den Familienzuwachs begründen.


    Vor Umzug sollte man das Jobcenter über die Umzugspläne informieren und sich eine Zusicherung einholen. Um sich eine Zusicherung einzuholen benötigt man keine Formulare, es reicht ein Zweizeiler + Mietangebot für die Zusicherung. Wenn die Wohnung angemessen ist, ist das Jobcenter verpflichtet, eine Zusicherung auszustellen.


    Du hast dir keine Zusicherung eingeholt und das Jobcenter wird wohl erstmal nur die Kosten der alten Wohnung übernehmen. Du solltest, falls nicht schon gemacht, dem Jobcenter den neuen Mietvertrag zusenden und um Neuberechnung der Leistungen (mit der neuen Miete etc.) bitten. Falls diese nicht übernommen werden, müsstest du eine Begründung erhalten. Diese dann bitte ins Forum posten.


    Falls du dich noch nicht umgemeldet hast, solltest du dies schleunigst nachholen.

  • Wir haben dem JC von Anfang an mitgeteilt das wir umziehen es war schon länger geplant und durch die ssw is es ja auch erforderlich geworden nur wir haben ewig nicht das mietangebot bekommen dann is das was der Vermieter dem Amt ausgefüllt zurück gefaxt hat nie angekommen also das ganze nochmal nur diesmal über Post nur das der vermieter uns drängte zu unterschreiben sonst wären wir obdachlos

    Wir haben eine Ablehnung bekommen mit der Begründung das der Vertrag schon gemacht wurde

  • Hallo,

    nur wir haben ewig nicht das mietangebot bekommen dann is das was der Vermieter dem Amt ausgefüllt zurück gefaxt hat nie angekommen also das ganze nochmal nur diesmal über Post nur das der vermieter uns drängte zu unterschreiben sonst wären wir obdachlos

    naja - das ist aber dann weniger Das Problem des Jobcenters. Für dieses hast Du die Wohnung ohne Zusicherung angebietet, wehalb die Antwort von bass386 vollkommen korrekt ist.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.