Für 3 Monate bei den Eltern wohnen ü25

  • Hallo liebe Forum member!

    Ich habe eine Frage bezüglich meines Umzugs zu meinen Eltern und Kostenübernahme seitens des Amtes.

    Zu meiner momentanen Situation: Ich bin 30 Jahre alt und wohne seid 1 Jahr in einer WG mit 2 weiteren Mitbewohnern.

    Es kam leider mit einem meiner Mitbewohner zum Streit und fühle mich deswegen nicht mehr gerade wohl dort. Außerdem hatte ich sowieso vor in 3 Monaten umzuziehen in eine andere Stadt wegen meines Studiums.

    Meine Eltern haben mir angeboten für die 3 Monate jetzt bei ihnen einzuziehen. Sie würden mir einen Untermietvertrag ausstellen. Ist es ohne weiteres möglich jetzt zu meinen Eltern zu ziehen ohne das meine Eltern eine Einkommensauskunft gegenüber dem Amt vorlegen müssen?

    Läuft sozusagen alles normal weiter (Bedarfsgemeinschaft) mit dem ALG2? ..ich arbeite nebenbei auch noch auf 450€ Basis. Den Job möchte ich weiterhin wahrnehmen.


    Ich würde mich freuen wenn mir einer von euch weiterhelfen könnte.

    MfG

  • Hallo,


    Ihr bildet keine Bedarfsgemeinschaft, sondern eine Haushaltsgemeinschaft. Bei dieser wird davon ausgegangen, daß Ihr Euch gegenseitig finanziell unterstützt. Solange das nicht der Fall ist, sollte es keine Probleme geben.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.