Pflege von nahen Angehörigen - Anrechnung Pflegegeld - ALG II und Arbeitsvermittlung

  • Mein Vater hat Pflegestufe 2 und ich werde ihn pflegen.

    Da habe ich zwei Fragen zu.

    Wird das Pflegegeld auf meinen Harzt4 Satz angerechnet?

    Und kann mich die Agentur verpflichten eine Arbeit anzunehmen?

    Vielen Dank im Voraus.

  • Hallo,

    Wird das Pflegegeld auf meinen Harzt4 Satz angerechnet?

    nein,sofern es sich um eine häusliche Pflege handelt.


    Und kann mich die Agentur verpflichten eine Arbeit anzunehmen?

    Ja, bis zu 6 Stunden am Tag.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Danke Corinna für die flotte Antwort.

    Dann kann ich eine zweite pflegebedürftige Person, auch Pflegestufe2, betreuen und damit mein Geld aufstocken.

  • Hallo,

    Dann kann ich eine zweite pflegebedürftige Person

    ein klares NEIN. Die von mir genannte Regelung gilt nur für Verwandte in gerader Linie. Und auch hier kannst Du nicht die Pflege von gleich zwei Verwandten übernehmen, um so Vermittlungsbemühungen des Jobcenters zu umgehen.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Also kann ich nicht zusätzlich eine andere Person beim Einkaufen und im Haushalt betreuen und das von Krankenkasse zur Verfügung gestellte Betreuungsgeld - 125.-€ erhalten - das würde ich natürlich dem Jobcenter mitteilen- um aus der Arbeitsvermittlung auszuscheiden?


    LG

  • Hallo,


    Du kannst das machen - aber dann wird das Pflegegeld als normales Einkommen angerechnet. Auch würdest Du damit nicht aus der Vermittlung rausfallen, weil 125 € ja nun bei weitem nicht Deinen Lebensunterhalt decken.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.