Arbeitgeber streicht kompletten Lohn rechtens?

  • Guten Tag zusammen,

    ich habe eine Frage hoffe hier kann mir schon jemand helfen.

    Mein Chef teilte mir per SMS mit, dass er mir den Lohn für zwei Monate(oder Länger bis der Schaden bezahlt ist) nicht überweisen wird, da ich für den Schaden an einem Hänger verantwortlich sein soll.Der Schaden ist bisher noch nicht belegt worden von einer Werkstatt oder so.

    Es ist nämlich so das ich mit angezogene Handbremse des Hängers gefahren bin ohne Probleme, erst beim einweisen eines Kollgens ist dies aufgefallen, somit müsste die Bremse doch schon im Vorfeld beschädigt gewesen sein.

    Versuche nun am nächsten Werktag beim Jobcenter anzufragen ob die mir übergangsweise diesen Lohnausfall überbrücken, da es doch nicht rechtens sein kann, dass mir der Chef den ganze Lohn streicht oder sehe ich das falsch?

    Werde auch bei meinem Sachbearbeiter nach fragen, ob es mir möglich ist zu kündigen(ohne Kürzung, da ich noch in der Probezeit bin,und ich mir schnellst möglich was neues suchen kann weil das kann ja keine Zukumft haben

    Immoment bekommen wir auch ALG2 zur aufstockung da der Lohn für meine Familie nicht reicht


    Meine Fragen sind jetzt wie stehen die chancen das das Jobcenter uns hilft und ALG 2 komplett zahlt da ja kein Lohn zufliest und ich Kündigen darf ohne gefahr einer Kürzung

  • Hallo,


    das ganze ist eher eine arbeits- als eine sozialrechtliche Frage. Da der Arbeitgeber hier nicht einfach so den gesamten Lohn einbehalten kann, wirst Du damit rechnen müssen, auf den Klageweg verwiesen zu werden.

    weil das kann ja keine Zukumft haben

    Naja - die mangelnde Zukunft liegt ja erst mal bei Dir, denn schließlich bist Du vorschriftswidrig mit dem Hänger gefahren.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.