ALG II Antrag auf Erstausstattung wurde Abgelehnt

  • Hallo, ich brauche ein wenig Hilfe. Natürlich werde ich mir auch Rechtlichen Rat einholen, trotzdem würde ich die Leute hier bitten die sich auskennen mir vorab zu helfen.

    Ich habe vor etwa einem halben Jahr einen Antrag auf Erstausstattung gestellt. Leider hat isch im ersten Monat nichts getan. Deswegen musste ich mir die Sachen selber kaufen. Natürlich habe ich nur Sachen bei Kleinanzeigen gekauft (z.B Waschmaschine für 100 Euro) da ich nicht so viel Geld hatte.


    Ablauf des Problems:

    2 Monate nach meinem Antrag ist ein Außendienst bei uns vorbei gekommen. An dem Tag war leider mein einer Sohn Krank ( der andere war im Kindergarten). Es sind 2 Mitarbeiter gekommen die mich an der Tür gefragt hatten ob Sie kurz mit mir sprechen können. Ich habe Sie in den Flur gelassen und dann meinten Sie plötzlich Sie würden jetzt eine Wohnungsdurchsuchung machen.

    Ich bat darum den Termin zu verschieben da mein Sohn Krank ist und ich nicht wollte das er das mitbekommt.

    Mir wurde gesagt wenn ich Sie jetzt nicht die Wohnung durchsuchen lasse würde der Antrag abgelehnt.

    Da ich Sie nicht die Wohnung durchsuchen lies habe ich auch eine Ablehnung erhalten.

    Ich habe diesem Widersprochen, meine Kooperationsbereitschaft erklärt und auch geschrieben das ich alles mittlerweile gekauft habe. Ich schrieb aber auch, da ich mich dann ein wenig informiert hatte, dass ich bei dem nächsten Besuch einen Zeugen haben möchte und ich nicht möchte das hier mehrere Leute meine Wohnung durchsuchen, sondern das es wohl reichen muss wenn nur ein Mitarbeiter kommt.

    Etwa 2 Wochen später ist dann wieder einer gekommen. Ich war gerade selber auf dem Sprung etwas abgeben und meinte zu Ihm ich würde meiner Schwester kurz bescheid geben und würde Sie holen kommen da ich Sie als Zeugen dabei haben möchte, er solle maximal 30 Minuten warten dann sind wir zusammen wieder da. Das wollte er nicht und ist gegangen.

    In der nächsten Zeit ist laut Jobcenter der Außendienstmitarbeiter wohl nochmal 3 mal da gewesen. Leider habe ich da schon mein Studium angefangen und er hat mich nicht angetroffen.

    Jetzt wurde mein Widerspruch abgelehnt mit der Begründung ich habe nicht nachgewiesen das der Bedarf besteht.


    Wenn ich jetzt Klage, auf was soll ich mich berufen?

    Der Bedarf war ja schon nach meine Antrag gedenkt als ich 1 Monat später die Sachen gekauft habe.

    Sit das normal das erst 2 Monate später geschaut wird ob mal alles hat? Und warum will man nochmal alles überprüfen wenn man sagt das man mittlerweile alles gekauft hat? Natürlich hat man ja dann alles was man beantragt hat zuhause stehen.

    Wie kann man selber beweisen das der Bedarf da war? Mehr als einen Antrag kann man ja eigentlich nicht stellen.


    Ich hoffe mir kann einer Helfen.


    Grüße

  • Hallo,


    mal abgesehen davon, daß der Außendienstmitarbeiter keine WohnungsDURCHSUCHUNG, sondern nur eine Wohnungsbesichtigung machen wollten, sehe ich hinsichtlich eienr Klage kaum größeren Sinn.


    Du selbst schreibst

    Deswegen musste ich mir die Sachen selber kaufen.

    Damit ist jedoch kein Bedarf mehr vorhanden und der Antrag wäre auch bei einer erfolgreichen Wohnungsbesichtigung abgelehnt worden.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.