Nachzug zum deutschen Kind bei Schwangeren

  • Ah ok. Also müssen wir zuerst bei der Krankenkasse uns anmelden habe ich dass richtig verstanden? Muss ich dann auch die Versicherung für meine Frau selber zahlen damit ich die Nummer erhalte?

  • Nein, Du musst nichts zahlen.


    Ihr geht einfach zur gesetzlichen Krankenkasse Eurer Wahl. Am einfachsten ist es vermutlich, ihr nehmt die, wo Du früher schon Mitglied warst.


    Dann sprecht ihr da vor, erklärt, dass ihr zurückgezogen seid aus dem Ausland und Mitglied werden möchtet. Stellt auch klar, dass ihr direkt einen Antrag beim Jobcenter stellen wollt und gern sobald möglich eine Bescheinigung für das Jobcenter über die Beantragung der Mitgliedschaft hättet.


    Weist sicherheitshalber auch überall darauf hin, dass Deine Frau schwanger ist, damit das nicht untergeht. Falls es bis zur Entbindung dann schon knapp wird, solltet ihr Euch gleich bei KK und Jobcenter beraten lassen, wie ihr sinnvoll vorgeht, damit Deine Frau zeitnah zu den Ärzten kann und einen Platz im Krankenhaus für die Geburt "reservieren" kann.


    Es kann aber rein praktisch nötig sein, dass ihr über den Verlauf von mehreren Wochen mehrmals zwischen Krankenkasse und Jobcenter in und her müsst, bis alles geklärt ist. Weniger bei Dir, als bei Deiner Frau. Denn Deine Frau ist vermutlich noch nirgendwo im "System" und muss dann alles komplett neu ausfüllen. Belege liefern und muss für den Computer überall neu erfasst werden und so weiter.


    Wichtig ist vor allem, dass ihr am Ball bleibt bei allen Behörden, damit nicht unnötig Zeit verloren geht.

  • Puh. Wird also spannend verlaufen. Soll ich zuerst den Hartz4 antrag stellen oder doch zuerst zur AOK?


    Bis zur geburt sind es noch 6-8 wochen. Kann ich da irgendwie anderweitig meine Frau versichern für die Zeit bis es uns genehmigt wird?

  • Ich würde zuerst zur Krankenkasse gehen, da ich persönlich eine Krankenversicherung als wichtig empfinde. Du könntest direkt danach zum Jobcenter und Antrag stellen. Dies geht in der Regel recht schnell, da du den Antrag nur ausgehändigt bekommst und zu Hause ausfüllen musst.

  • Bis zur geburt sind es noch 6-8 wochen. Kann ich da irgendwie anderweitig meine Frau versichern für die Zeit bis es uns genehmigt wird?

    Theoretisch kannst Du zusätzlich zu allem, was hier bereits geschrieben wurde, bei der Krankenkasse auch noch anbieten, dass Du wegen der Schwangerschaft erst einmal für die freiwillige Versicherung Deiner Frau zahlst, bis eine Entscheidung des Jobcenters vorliegt.


    Ob das praktisch sinnvoll ist, solltest Du aber vor Ort klären. Wir wissen hier nicht, wie schnell all das in Eurem Fall ablaufen wird und was ihr noch Alles erledigen müsst außer dem, was hier geschrieben wurde (z.B. Einwohnermeldeamt, Übersetzungen von Dokumenten etc).