Frage zu einer Bedarfsgemeinschaft bei einer Sanktionierung.

  • Guten Tag,

    ich bin 28 Jahre lebe mit meiner Frau und meinen 2 n Kindern zusammen.

    11 und 4 Jahre alt.

    Ich bekomme noch Aufstockung da das Gehalt nicht ausreichend ist,welches ich derzeit Verdiene.

    Meine Frau macht eine Umschulung und befindet sich im 2. Lehrjahr und bekommt 700€ BaFög Monatlich.

    Nun ist es so, das unsere Kinder oft Krank sind, und ich dadurch erhebliche Probleme Im Job habe. Zusätzlich hat meine Frau 3 Praktikas im Jahr mit Früh/Spät /Nachtschicht.

    Lange rede kurzer SInn, ihre Ausbildung geht halt vor. Ich konnte meine auch zuende bringen.

    Jedenfalls kann ich im Januar nur noch einen 450€ Job machen. Es wird ja dann so sein das mich die Arge Sanktionieren wird, da ich keinen Vollzeitjob machen kann/werde solange Frau noch

    ihre Ausbildung macht.

    Meine Frage, wenn mich die Arge zu 100& Sanktioniert, bekommen unsere 2 Kinder doch trotzdem weiterhin Leistungen,oder?

    Es ist doch mMn so, dass die Bedarfsgemeinschaft nicht für das "Fehlverhalten" des einzelnen bestraft werden kann/darf.


    Kann mir jemand da bitte was zusagen? WIe viel Hartz4 wäre das denn noch?


    Habe mit meinem Chef schon gesprochen,und er sieht leider keinen Weg mich Vollzeit zu beschäftigen wenn ich mehrmals im Monat fehle,oder früher von der Arbeit weg muss und meine Kinder abholen muss.


    Vielen Dank schon mal .

  • Hallo und Herzlich Willkommen im Forum :-willkommen


    Ja du würdest dann sanktioniert werden.


    Nur warum solltest du sanktioniert werden, wenn dein Vertrag nicht verlängert bzw. wenn du entlassen wirst?

  • Danke für deine Antwort :)

    Ich meine, auf Lange Sicht.

    Die wollen mich ja dann bestimmt irgendwo hinschicken,oder was auch immer machen.Und aus dem 450€ Job kann ja evtl mal weider was festes werden.

    Mich können sie ja sanktionieren., das würde ich wohl in Kauf nehmen müssen.

    Mir geht es im Grunde darum das die Kinder nicht sanktioniert werden.

    Schon alleine wegen der Krankenversicherung.

    Wir wollen eigentlich nur versuchen,das meine Frau in Ruhe ihre Ausbildung zuende machen kann (Festanstellung steht in Aussicht )

    und wir in diesere Zeit einigermaßen über Wasser bleiben. Denn nur dann haben wir zumindest die Aussicht auf eine besssere Zukunft, mit 2 Vollverdienern in einem erlernten Beruf.

  • Ich glaube, du machst dir da viele unnötige Gedanken und da du dich rechtzeitig gemeldet hast, kann man noch alles in die richtige Bahn lenken.


    Hast du eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben? Wenn ja, was steht in dieser?

    Du hast zwei 450,00 € Jobs? Wird dir in Job X zum Januar hin gekündigt oder läuft der Vertrag aus? Ich verstehe nicht, warum du von einem Fehlverhalten ausgehst.

    Wielange geht die Ausbildung deiner Frau noch?