ALG II - Angelboot zu Teueres Hobby und Fragen

  • Das war ein Bastelboot aus den 80er jahren, ein Selbstbau aus den Niederlanden.

    Wenn das JC jetzt wissen will, ob das Boot wertvoll ist, dann kannst du das doch erklären.

    Das könnte ich sogar.

    "Das Angel-Boot hat mir jemand zu Bastlerzwecken geschenkt. Es ist nicht funktionstüchtig gewesen, es hatte einen alten und leistungsarmen AB, der Voreigner wusste, dass ich Hobbyangler bin und am Wasser wohne, er hat es mir geschenkt, weil er es nicht mehr reparieren konnte, ich hab das Boot in Eigenleistung wieder fit gemacht und einen AB gekauft, siehe Kontoauszug Bootszubehör.

    Das Boot ist nicht wertvoll.

    Und der Herr von der Leistungsabteilung rief erst heute an.

    Die wollen wohl nun schnell die Neuberechnung des Einkommens deiner Frau fertig machen.

    ------------------------------

    Was die 10.000,- betrifft, obwohl das hier vollkommen egal in Sachen Vermögensfreibetrag ist.

    Ich kenne jemanden sehr gut, der hat sich eine *Dehler-Delanta 76* aus Baujahr 1974 gekauft. Mit Trailer. Mit GPS. Mit Groß-und Focksegel, mit Kombüse und Kühlbox. Mit 2fl-Gasherd.Mit WC. Mit Sole-Diesel. Mit Heck-Badeplattform. Mit Autopilot. Mit Radio.

    Alles war dran und drin. Alles hat funktioniert. Und immer noch. Und fährt und fährt und fährt.


    Hat in 2013 dafür 9500,- bezahlt. Bis dahin hat sie in Lemmer,NL, am Isselmeer gelegen. Jetzt liegt sie in Deutschland, in xx in der **Bucht.

    Bloß mal so, ob dein Boot vielleicht wertvoll sein könnte. :D

  • Hallo,

    Was die 10.000,- betrifft, obwohl das hier vollkommen egal in Sachen Vermögensfreibetrag ist.

    Ich kenne jemanden sehr gut, der hat sich eine *Dehler-Delanta 76* aus Baujahr 1974 gekauft. Mit Trailer. Mit GPS. Mit Groß-und Focksegel, mit Kombüse und Kühlbox. Mit 2fl-Gasherd.Mit WC. Mit Sole-Diesel. Mit Heck-Badeplattform. Mit Autopilot. Mit Radio.

    Alles war dran und drin. Alles hat funktioniert. Und immer noch. Und fährt und fährt und fährt.

    bevor der TE das falsch versteht: wichtig ist der Satz von Ameise

    Was die 10.000,- betrifft, obwohl das hier vollkommen egal in Sachen Vermögensfreibetrag ist.

    Soll heißen: die Ausführungen haben nichts mit dem Geschenk und dem ALG II zu tun.


    Ansonsten wird der ganze Thread hier etwas verwirrend. Du schreibst etwas von einem "Bastler-Boot", für das ein Motor für 600 € benötigt wird (den Du aber schon vorher gebraucht hattest und verkauft hast, um als ALG-II-Bezieher einen neuen Motor für 600 € zu kaufen, obwohl Du ja angeblich mittellos bist), kommst mit einer Frage nach dem Vermögensschonbetrag und schließt damit, daß das ganze ein "Geschenk" sei. Mit all diesen Infos kommst Du häppchenweise daher, erst auf Nachfragen wird das eigentliche Problem klar. Darauf habe ich keine Lust.


    Wir werden hier die Frage des Bootes nicht klären können. In Sachen Neuberechnung des ALG II wurde bereits alles geschrieben (obwohl auch da so einige Fragen an Dich offen bleiben). Wegen dem Boot können wir Dir hier nicht weiter helfen

    Meiner Arbeitsvermitterlerin hatte ich schon mal von dem Boot erzählt, um besser Arbeit für mich zu finden.

    Aja. Und was sollte ein Bastelboot aus den 80er Jahren mit irgendwelchen Vermittlungschancen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu tun haben?


    Für solch eine Scharade ist mir meine Freizeit zu schade. Thema geschlossen.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.