Welche NK außer Heizkosten werden übernommen?

  • Infragekommende Wohnungsannoncen enthalten oft beträchtliche Nebenkosten von 200 Euro (einschließlich Heizen).


    Das Amt zahlt dann nur (überschlagsmäßig) die Heizkosten? Ich hab mal was gelesen von 80 Euro, aber das ist knapp. Ich muss immer viel heizen, weil ich ständig das Fenster offen habe, da ich Asthma habe und wegen Rauchen (nikotinsüchtig).


    Es grüßt

    Carlotta

  • Hallo!


    Das Jobcenter zahlt nur die angemessenen Kosten der Unterkunft in

    deiner Region. Grundmiete plus Betriebskosten und Heizkosten

    extra. Die genaue Höhe wäre bei deinem Jobcenter zu erfragen.

    Sind Wohnungen teurer, sind sie nicht angemessen.


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation




  • Ich hab mal was gelesen von 80 Euro,

    Warum soll das knapp sein? Kommt doch immer drauf an. Welche Heizart, wie viele Personen usw..

    Allerdings werden dauerhaft geöffnete Fenster und Nikotinsucht sicher nicht dazu führen, dass ein JC gleich mehr zahlt.

    Bei Heizkosten ist allerdings der Gebäudezustand extra zu berücksichtigen.


    Überschlagsmäßig zahlt das JC sowieso nichts.

    Die Frage ist auch, ob du umziehen sollst oder willst.

  • Hallo!


    Falls der Themenersteller keinen konkreten Umzugswunsch angeben sollte,

    kann das Thema als erledigt angesehen werden!


    Gruß

    Ich beantworte keine Hilfe-Anfragen per Konversation




  • 200€ Betriebskosten sind verhältnismäßig viel; jedenfalls wenn man davon ausgeht, dass der Regelfall 2 - 2,30€ / m² sind (dann wären wir rechnerisch bei bei ca. 80m² (für eine Einzelperson sicher nicht angemessen).

    Zu den Betriebkosten zählen ja KW, evtl. WW, Regenwasser, Hausstrom, Gebäudever., Müllentsorgung, Straßenreinigung und sonstige umlegbare Nebenkosten; zusammen mit der Kaltmiete ergibt das die Brutto-Kaltmiete. Diese ist meistens in den Tabellen angemessener KdU ausgewiesen.


    Zur Frage im Header also: Alle umlegbaren Betriebskosten

  • Asthma wäre ein Grund für ausreichend Frischluft zu sorgen. Allerdings ist die Frischluftzufuhr wohl nur notwendig, da in der Wohnung geraucht wird. Rauchen ist allerdings keine derartige Notwendigkeit, die es rechtfertigen würde, die Fenster offen zu lassen und gleichzeitig zu heizen. Schließlich besteht die Möglichkeit vor die Tür / auf den Balkon zu gehen oder in ausgewählten Räumen zu Rauchen.


    Spätestens das Badezimmer hat einen Abluftschacht. Dichtet man die Tür noch ein wenig ab, hat man die perfekte Räucherzelle. Der Aufenthalt im Bad entfällt auch, wenn man gerade nicht raucht. Die Zeit die man sonst im Bad verbringen muss, hält sich auch in Grenzen, so dass man sich in sein wunderbar warmes Wohnzimmer mit geschlossenem Fenster setzen kann.


    Im Übrigen schließe ich mich Ameise an.