Obdachlos melden und neue Wohnung beantragen

  • Hallo liebes Forum :)


    Es geht um folgendes,
    Eine sehr gute Freundin von mir wohnte lange im Ausland und ist seit ca 1 1/2 Jahren zurück in Deutschland und lebte bis letzte Woche bei ihrem Freund. Aufgrund der Drogensucht ihres jetzigen Ex Freundes und der ständigen Streitereien hat sie die Wohnung verlassen müssen und steht jetzt auf der Straße.
    Haben uns natürlich direkt auf die Suche nach einer neuen Wohnung gemacht und wurden auch fündig nun ist meine Frage wie kriegen wir nun am schnellsten die Sache mit der Wohnung beim Jobcenter durchgeboxt.


    Zu ihr :
    24 und
    Aktuell Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Endometriose, PTBS und einer Panik und Angststörung so wie Depressionen.
    Sie war als Untermieter in der Wohnung des Exfreundes gemeldet der auch ALG2 bezieht und zu ihren Eltern hat sie auch mein Kontakt zu.b Mutter lebt noch im Ausland


    Meine Idee war es das sie sich Obdachlos meldet und wir dann als Härtefall versuchen das mit der Wohnung durch zuziehen.


    Da ich aber nicht weiß ob die Idee so funktioniert oder ob es schnellere Wege gibt Frage ich lieber bei euch nach, da ich aktuell auch keine Ahnung habe welche Anträge wir brauchen.


    Ich bedanke mich jetzt schonmal bei euch und hoffe auf schnelle Hilfe solltet ihr noch Infos brauchen gebe ich sie natürlich so schnell wie möglich an euch weiter :)


    PS: ich hoffe ich bin hiermit im richtigen Sub Forum :o

  • Sie soll an dem Ort wo die Wohnung ist ALG2 beantragen und ferner die Zusicherung zu den Kosten der Unterkunft.
    Hinsichtlich des Umzugsgrundes soll sie beim Jobcenter aktenkundig machen was bei ihrem Ex vorgefallen ist.

  • Hallo,


    wo wohnt sie denn derzeit?


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • ALG 2 bezieht sie schon.
    Ihre Erkrankungen sind auch schon vom Medizinischen Dienst überprüft worden und bestätigt, daher auch die Arbeitsunfähigkeit bis Mitte des Jahres.


    Die Wohnung die wir im Auge haben ist in der gleichen Stadt in der sie auch voher wohnte. Momentan ist sie bei Freunden und zeitweise bei mir untergekommen.


    Danke schonmal für die schnelle Rückmeldung:)

  • Hallo,


    dann sollte sie mit dem konkreten Wohnungsangebot schnellstens zum Jobcenter, um die Kostenübernahme zu erklären. Nur mit dieser Übernahme wird Sie dann - auf Antrag - die Kaution und ggf. Erstausstattung bekommen.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Also ist eine Meldung über Obdachlosigkeit nicht notwendig ? Sondern sie sollte dann Montag direkt zum Amt mit dem Wohnungsangebot?

  • Hallo,


    was sollte die Obdachlosgkeitsmeldung bezwecken? Sie ist ja offensichtlich erst mal untergebracht und würde bei einer offiziellen Meldung dann wieder erst zum Sozialamt geschickt werden, um eine Übergangslösung zu finden, was dann auch wieder Zeit und Energie kostet. Das ganze würde ich mir sparen und sofort Montag zum Jobcenter - und da auch bezüglich des Ex die Karten auf den Tisch legen.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Super dann werden wir das Montag in Angriff nehmen und bei weiteren Fragen würde ich mich nochmal melden vielen Dank für eure Hilfe :)