Minijob und verdienst über 560 Euro - Fragen zum Einkommen

  • Liebe Leute,
    ich brauche Hilfe!


    Ich bin 62 Jahre alt und seit anfang 2018 unter Harz4!
    Habe davor ungefähr 20 Jahre als selbstständiger Fensterputzer und Glasreiniger
    mein Geld verdient.
    Davor war ich Student der Psychologie...habe dann geschmissen und war selbstständiger
    Kaufmann und habe Halogen Lampen verkauft.


    Fenster putzen mache ich noch immer, aber die Konkurenz ist so groß, dass ich Harz4 brauche.
    Nun ist in den ersten drei Monaten wegen der Kälte nichts los! Das heisst, dass in diesen
    ersten drei Monaten kaum Geld von mir in die Kasse von Hartz4 kam. Im April, Mai und Juni sieht das ganz anders aus!
    AprilLetzten Freitag ( 6 April ) musste ich zum Amt und die Dame, die mich da betreute, wollte dass ich mir einen oder mehere Mini Jobs verschaffe!
    Ist das Zwang oder kann man das ausschlagen?

  • Hallo,


    grundsätzlich kann von Dir erwartet werden, daß Du auch artfremde Jobs annimmst, um die Hilfsbedürftigkeit zu verringern.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • Ich habe im vergangenen Jahr mir selber einen Minijob gesucht weil mein jüngster noch in einem alter ist wo er Betreuung braucht wenn er nach Hause kommt.
    Und es ist normal und wird von Dir erwartet das Du dir einen Minijob suchst.

  • Liebe Leute,
    Ich bekomme den vollen Hartz4-Satz, und habe aber diesen Monat ca.560 € verdient!
    Meine Frage ist, wie viel kann ich davon behalten? und wie läuft das organisatoirisch ab?
    Muss ich das bis zum Ende des Monats einreichen oder eine e-mail senden?


    Ich war schon öfters beim Amt und weiß immer noch nicht wie viel ich davon behalten kann....sind das jetzt 100 oder 180?


    Themen zusammengefügt und Titel erweitert.
    Grace

  • Hallo,

    Muss ich das bis zum Ende des Monats einreichen oder eine e-mail senden?

    eine Mail ist absolut nicht rechtssicher und Du solltest schon eine Veränderungsmitteilung per Post (per Einschreiben) oder direkt abgeben.

    Meine Frage ist, wie viel kann ich davon behalten?

    192 € kannst Du behalten. Wobei es sich nicht mehr um einen Mini-Job handelt und es also ein Brutto- und ein Nettoeinkommen geben muß. Weswegen die eben genannte Summe mangels entsprechender Angaben nicht richtig sein muß.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.

  • An Corinna, Grace und Biala, vor lauter Stress habe ich mich nicht mal bedankt...dies möchte ich hier nachholen...DANKE!