EKS - 2fache Selbstständigkeit - Verluste gegenrechnen

  • Hallo Ihr Lieben!
    Großartig, dass es das hier gibt! Denn ich finde bisher nirgends eine Antwort...


    Die Situation:
    Ich beziehe schon eine Weile ALG II, ich habe einen Nebenjob (Honorarbasis) und eine kleine Selbstständigkeit. Für beides erstelle ich jeweils eine EKS.
    Für das letzte halbe Jahr ist es nun so, dass ich mit der reinen Selbstständigkeit einen Verlust erwirtschaftet habe, mit der Honorarstelle ein kleines Plus.
    In der Summe heben sich beide nahezu auf.
    Aber: das Jobcenter scheint den Verlust in den abschließenden Berechnungen auf Null zu reduzieren, damit bleibt ingesamt ein Plus (aus der Honorarstelle) und jetzt fordern sie Geld von mir zurück... das ich natürlich niemals hatte!
    Also: Widerspruch einlegen! Den ich gerne mit Paragraphen-Angaben oder ähnlichem begründen möchte...nur ich finde bisher nichts zur 2fachen EKS?
    Bin für jegliche Hinweise dankbar!

  • Hallo,


    sofern die beiden Jobs nicht artverwandt sind, werden die Verluste aus Tätigkeit 1 nicht mit den Gewinnen aus Tätigkeit 2 verrechnet.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.