Jobcenter Anhörung zu Überzahlung wegeb BaföG

  • Hallo,
    ich bin Student und beziehe seit Oktober BaföG.
    Ich lebe mit meinen Eltern (beide arbeitslos - ALG 2).
    Nun haben wir ein Brief vom Jobcenter erhalten, dass wir zur einer Anhörung eingeladen wurden, da
    ich baföG bezogen habe. Nun sollen die "Schulden" von den 3 Monaten bafgöG bezug, wieder rückgezahlt werden , indem wir weniger Sozialgeld als BG bekommen.
    Das heißt ,dass jedem Familienangehörigen ein bestimmter Anteil abgezogen wird.
    Nun meine Frage: Ich brauche BaföG um meine monatlichen Kosten abzudecken. Gibt es keine Möglichkeit BaföG zu bekommen, ohne dabei Ärger vom JC zu bekommen?
    Was ich auch nicht verstehe ist dass das Jobcenter von Anfang an wusste dass ich baföG beziehe und erst jetzt mit der Überzahlung kommen.
    Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich nie BaföG bezogen.
    MfG

  • Bafög ist eine vorrangige Leistung und somit musst du es beantragen.


    Das Bafög wird nun angerechnet und ihr erhaltet nun dementsprechend weniger Leistungen vom Jobcenter. Damit dürfte es in Zukunft keine weiteren Überzahlungen geben.