Klärung der beruflichen Situation der Mutter, die ihren schwerstbehinderten Sohn zu Hause pflegt

  • Hallo in die Runde,


    ich habe in meiner Bekanntschaft die Situation, dass eine Mutter ihren schwerstbehinderten Sohn rund um die Uhr zu Hause pflegt. Er darf nie ohne Aufsicht sein und hat den höchsten Pflegegrad. Dem Jobcenter liegen alle Unterlagen vor.
    Jetzt wird die Mutter vom Jobcenter vorgeladen, um ihre berufliche Situationzu klären.
    Was soll sie tun? Sie möchte nicht alleine zum Amt, hat aber auch keine zwei Leute, einen der auf den Sohn aufpaßt und einen der mit ihr zum Amt geht.
    Wie muss sie das Schreiben an das Amt aufsetzen, dass sie den Termin nicht wahrnehmen kann.


    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe
    Laubfrosch

  • Hallo,


    diese Gespräche sind im vierteljährlichen Abstand vorgeschrieben und haben kaum eine praktische Bedeutung in dem konkreten Fall. Dennoch sollte man einen solchen Termin nicht so einfach ablehnen.


    Für solche und ähnliche Termine kann man mit der Pflegekasse eine Kurzzeitpflege vereinbaren.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.