Partner verdient genug für seinen eigenen Lebensunterhalt

  • Hallo,


    ich hätte mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt.


    Person A und B leben seit ein paar Jahren zusammen sind jedoch nicht verheiratet.


    Person A arbeitet und hat 2 Monate lang aufstockend ALG2 erhalten zusammen mit Person B, welche zurzeit arbeitssuchend ist.


    Die beiden wurden von Anfang an als Bedarfsgemeinschaft behandelt dh das Einkommen von Person A wurde auf B angerechnet.


    Nun hat sich die finanzielle von Person A gebessert und sie ist finanziell dazu in der Lage ihren eigenen Lebensunterhalt problemlos zu bestreiten. Das Einkommen reicht jedoch nicht aus um auch Person B vollständig mit zu finazieren.


    Person A hat keine Probleme damit das sein Einkommen auf Person B angerechnet wird, möchte jedoch nichts von EGVs (Person A hat in den 2 Monaten ALG 2 Bezug keine EGV unterschrieben und keinen VA bekommen) und Maßnahmen wissen, da Person A bereits berufstätig ist und ihren eigenen Lebensunterhalt finanzieren kann.


    Was würdet ihr empfehlen in dieser Situation? Ist es möglich für Person A den ALG 2 Bezug für sich selbst zu kündigen? Angaben zum Einkommen zu machen und auch die Tatsache das dass Einkommen auf Person B angerechnet wird sind in Ordnung.


    Liebe Grüße,


    Bernd.

  • Hallo,

    Ist es möglich für Person A den ALG 2 Bezug für sich selbst zu kündigen?

    nein. Es bleibt weiterhin eine BG.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.