Hilfe zur Erwerbsminderungsrente

  • Hallo,


    ich leider seit über 15 Jahren an einer MS.
    Bin krankheitsbedingt ausgesteuert und irgendwann in Hartz4 gerutscht. Vor gut 6 Jahren habe ich schon einmal versucht EM Rente zu bekommen. Hat nicht geklappt und auch vorm Sozialgericht bin ich gescheitert.


    Da sich meine Krankheit die letzten 2 Jahre massiv verschlechtert hat (GDB50+G) , und das Gutachten vom Arbeitsamt mir weniger als 3 Stunden (die nächsten 6 Monate aber voraussichtlich auf Dauer) bescheinigt hat, habe ich überlegt nochmal schweren Weg den Weg zur Rente zu gehen.


    Tja, leider habe ich nicht bedacht, dass ja seit 2011? keine Pflichtbeiträge mehr in die DRV eingezahlt werden.
    Also bin ich nun gestrandet und brauche es nicht mehr zu versuchen? Oder gilt das für so einen Fall nicht?
    Bin gerade richtig down. Hatte gerade wieder den Mut gefasst es zu versuchen.
    :(


    Jemand einen Tipp?

  • Hallo,


    ob du die Anwartschaft auf die EM-Rente hast, kannst Du Erwerbsminderungsrenten - Deutsche Rentenversicherung nachlesen.


    Wenn kein Anspruch auf die EM-Rente besteht, kommt für Dich mit Erwerbsunfähigkeit die Sozialhilfe In Betracht. Hier gelten die gleichen Sätze wie bei dem ALG II. Allerdings sind die Vermögensfreigrenzen erheblich niedriger und u.U. sind Verwandte 1. Grades unterhaltsverpflichtet.


    Gruß!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.