maßnahme trotz rücken beschwerden

  • hallo,
    meine Name ist fred und ich bin 34 jahre alt.
    kurz zur meiner Story: ich bin tischler aber kann diesen beruf nicht mehr aussüben wegen einer stauballergie und rückenproblemen.
    das jobcenter hatte mich letztes jahr zum Amtsarzt geschickt der meine Probleme zu gut bestätigen konnte.
    er gab sogar an das für mich nur noch eine wechseltätigkeit in frage kommt (sitzen/laufen).
    ich habe mir dann mal den beruf Objektschutz genauer angesehen und hab zum fallmanager gesagt das ich das gerne machen möchte da man dort seine runden auf ein
    gelände drehen musst und danach wieder in sein Pförtnerhaus platz nehmen kann.
    er meinte das ist kein Problem und bezahlte mir die Umschulung für die Unterrichtung nach §34a.
    so..als ich diese Unterrichtung hatte habe ich mich natürlich gleich ins zeug gelegt und mich beworben.
    ich hätte auch einen Job haben können wenn das jobcenter mir ein Darlehen für ein pkw gegeben hätte.
    als ich dann das nächstemal wieder zu mein bearbeiter ging sagte er das ich doch bitte an eine Maßnahme vom tüv Rheinland teil nehmen solle (fast 4 Monate).
    ich sagte ihn vergebens das ich genau weiß was mich dort erwartet...er meinte nur das die dort ganz andere Möglichkeiten hätte und meinte dann geh hin oder du bekommst eine sperre.
    also ging ich diesen montag das erste mal hin...mein 1 tag.


    kurze begrüßungsrunde (5 leute 3 davon über 50 und schon zum zweiten mal da).
    wir sollten alle den pc anschalten, was für mich kein Problem war! aber für die älteren schon und die Dozentin hatte leider auch kein plan.
    mir viel gleich auf das es dort nur win7 gab...heißt also das wenn sich die älteren leute (die hatten kein plan vom pc)einen neuen pc kaufen und dort win 10 drauf ist sehr alt aussehen...weil sie auf ein veralteten win 7 gearbeitet haben.
    die Dozentin sagte dann das wir alle mal auf meine Stadt.de und Jobbörse nach Jobs gucken sollen.
    hab ich gemacht und es waren nur die zu finden auf die ich mich schon im umkreis von 60km beworben hatte (ich komm vom lande). Objektschutz hat 12 stunden schicht...plus eine stunde hin und wieder nach hause sind 14 stunden...dann komm ich nachhause geh ins bett und kann gleich wieder aufstehen.(nur am rande).
    sie gab mir ein blatt mit weiteren Stellenangebote...ich habe die angebote bei Google gefunden und sagte ihr das ich dafür die sachkundeprüfung brauche aber nur die Unterrichtung 34a.
    da schaut sie mich an und meinte: na sie müssen doch eine alternative haben! ich sagte nein denn das ist meine alternative.
    denn rest vom tag (8-15uhr) haben wir uns YouTube Videos angeschaut.


    so nun aber zum wesentlichen.
    ich muss mit dem bus eine stunde zur Maßnahme fahren um mir da 8 stunden Videos angucken zu können mit Rückenschmerzen die ich niemanden wünsche...danach wieder 1 stunde mit dem bus nach hause.
    heißt: das jobcenter steckt mich mit dem wissen auf starke Rückenschmerzen (sie schickten mich ja zum Amtsarzt) in eine Maßnahme wo ich 10 stunden sitzen musse (buss und Maßnahme).
    ich musste dienstag zum Arzt wegen meiner rückenbeschwerden der mich gleich zum Orthopäde überwies (montag Termin)...LWS Blockierung...
    was kann mir denn im schlimmsten falle nun passieren zwecks jb?
    vielen dank erstmal.
    sollten fragen sein dann beantworte ich diese gerne.
    lg

  • das Darlehen wäre dafür das ich mir ein pkw kaufen kann und somit in arbeit komme.
    im Bereich Objektschutz ist ein pkw erforderlich.
    wie lange soll ich stehen um mein rücken zu entlasten? das ist nichtmal eben mit 5 Minuten stehen getan ich müsste schon umherlaufen.
    zumal musste ich montag 2 ibuprofen 600 nehmen..man bekommt dann auch nicht mehr soviel von der Maßnahme mit.
    ich kann mich da nicht jeden tag mit Tabletten abfüllen...am ende oder mitte der Maßnahme bin ich dann abhängig von den tablettem.
    btw die Maßnahme kostet 3860€

  • Hallo,


    ok.


    Die Teilnahme an der Maßnahme ist per Verwaltungsakt erfolgt? Hast Du Widerspruch dagegen eingelegt? Hast Du den Sachbearbeiter seit Beginn der Maßnahme nochmals auf die dortigen Zustände und Deine gesundheitlichen Probleme damit angesprochen? Wenn ja - welche Reaktion? Wenn nein - warum nicht?


    Gruß!

  • ja das war ein Verwaltungsakt...nein ich habe kein Widerspruch eingelegt aber auch nur weil ich dachte das es nichts bringt und dann eine Sanktion bekomme.
    mit meinen Bearbeiter hatte ich seit beginn der Maßnahme keinen kontakt mehr aber ich soll nächste Woche mal vorbei kommen.
    ja die ibu 600 gibt es ja nur auf Rezept...er meinte das ich eine nehmen kann wenn ich schmerzen habe. ich muss aber 2 nehmen weil die Wirkung nicht so lange anhält...zumal das nur eine Unterdrückung der schmerzen sind aber das Problem bleibt weiter bestehen.

  • Hallo,


    ok, alles klar.


    die Maßnahme selbst könntest Du ohne Sanktionsandrohung nur bei "Gefahr im Verzug" selbst abbrechen. Davon würde ich Dir abraten.


    Suche schnellstmöglich das Gespräch mit dem Sachbearbeiter und schildere ihm Deine Erfahrung, aber auch Deine gesundheitlichen Probleme mit der Maßnahme selbst. Wenn möglich, nimm eine Person des Vertrauens als Zeugen zu diesem Gespräch mit.


    Sollte der SB weiterhin auf den Besuch der Maßnahme bestehen, lege einerseits Widerspruch gegen den VA ein. Begründe ihn vor allem mit den gesundheitlichen Problemen dabei - weniger mit der Sinnlosigkeit. Gleichzeitig würde ich mir andererseits überlegen, mittels Beratungsschein einen Anwalt aufzusuchen und mich beraten zu lassen, wenn Du das Gefühl hast, daß das Amt sich nicht überzeugen läßt. Wenn der Besuch der Maßnahme für Dich eine objektive und unabweisbare Beeinträchtigung in Sachen Gesundheit darstellt, kann ein Anwalt entsprechende Sofort-Anträge im Weigerungsfalle vor Gericht stellen. Das ist aber ein mehrschneidiges Schwert, weswegen ich eben zu einem Anwalt rate.


    Warum wurde der Antrag auf das Darlehen abgelehnt? Hast Du Widerspruch eingelegt? Kannst Du nachweisen, daß Du bei Besitz eines Autos einen Vollzeitjob als Objektschützer bekommen würdes, hast Du also konkrete verbindliche Angebote?


    Gruß!

  • danke für die ausführliche antwort.
    der antrag wurde abgelehnt weil der bearbeiter meinte das sie mir nur bei vorlage eines unterschriebenen Arbeitsvertrags ein darhlehen geben könnten.
    das klang für mich logisch weil sonst könnte ja jeder einen antrag auf ein pkw stellen.
    ich hatte ein Angebot von einer jobvermittlerin die mir am Telefon sagte das sie eine stelle hat als objektschützer.
    im nächsten Atemzug fragte sie gleich ob ich ein Auto habe...ich sagte nein leider nicht. (vielleicht hätte ich lügen sollen).
    sie meinte dann das man beim amt Geld für ein pkw bekommt aber eh der antrag durch sei ist auch schon die stelle weg.

  • Hallo,


    besorge Dir ein verbindliches Jobangebot und stelle dann den Antrag neu. Melde Dich dann zeitnah erneut hier.


    der antrag wurde abgelehnt weil der bearbeiter meinte das sie mir nur bei vorlage eines unterschriebenen Arbeitsvertrags ein darhlehen geben könnten.

    Und dann könnte es wieder abgelehnt werden, weil der AV unterschrieben wurde. Alt bekanntes Problem - Philipp hier aus dem Forum kann ein Lied davon erzählen...


    Gruß!

  • Hallo,


    besorge Dir ein verbindliches Jobangebot und stelle dann den Antrag neu. Melde Dich dann zeitnah erneut hier.


    Und dann könnte es wieder abgelehnt werden, weil der AV unterschrieben wurde. Alt bekanntes Problem - Philipp hier aus dem Forum kann ein Lied davon erzählen...
    Gruß!

    Moment bitte,


    gerade bin ich wieder in der Situation und habe (mit Zeugen) heute dem SB gesagt das ich Angst habe wenn ich vorher unterschreibe das dann der Antrag nichtig ist.
    Er versicherte mir (wies mich auch darauf hin das Er mir das auch schriftlich so mitteilte) das der es nicht ist. Er persönlich arbeitet NUR mit Arbeitsvertrag. Sein Wortlaut: "Man kann ja im Vertrag festhalten das es ohne nicht geht".


    Morgen fahre ich nach Dortmund, unterschreibe den Arbeitsvertrag und bringe den schnellstens (also Montag morgen vor der ersten Arbeitsstunde) mit allen anderen Papieren vorbei.


    Mal sehen wie lange es dann dauert bis mir der Roller bewilligt wird.