ALG II - Arbeitsgelegenheit - bald Erbe - Mutter im Pflegeheim - Abgaben

  • Hallo,
    ich habe eine Vertrackte Situation.


    zu meiner: Ich beziehe Harz4, habe eine 1 HJährige Arbeitsgelegenheit bekommen (freue mich auch drauf wieder zu arbeiten), alles in allem habe ich so bis zu 920 Euro derzeit.
    Ich habe noch einen Studierenden Bruder.


    Meine Ma, ist vor 2 Jahren (nach dem Tod meines Vaters), in ein Demenzheim gekommen (es wurde bei ihr eine Schwere Demenz mit 58 Jahren erkannt).
    Sie Selbst, hat immer nur Geringfügig gearbeitet, so das Sie auch nur eine Witwenrente von 540 Euro bekommt. Die letzten 2 Jahre haben wir das Demenzhaus also aus dem Verkaufserlös des Elternhauses bezahlt. (ich selbst hatte einen Anteil bekommen, musst davon auch 6 Monate Leben usw. das ist mir also bekannt).


    Jetzt ist es so, das vor einiger Zeit der Opa verstorben ist. Dort verkaufen wir nun auch einen Hausanteil, es bleibt sumasumarum für mich ca. 25.000 - 30.000 Euro übrig.
    Das ich davon nun wieder Leben werde müssen ist mir klar.


    Jetzt zu meiner Frage ?
    Wie sieht es mit der Unterhaltspflicht aus ? Beim Erbe ?
    Muss ich meiner Mutter nochmal was davon abgeben ?
    (Sie war da, mit 1/8tel beteiligt, das waren rund 10.000 Euro) diese hat sie bereits bekommen.
    Die Stadt und die Kasse bezahlen die Kosten derzeit. Immerhin ca 3400 Euro. Ca. 1500 die Stadt.


    Wenn ich das richtig gesehen habe, stehen mir Monatlich 1600 Euro zu. Das Amt will, das ich davon 1 Jahr mind. Lebe also sind dann schonmal 19.800 Euro weg.
    Bleiben ca 7000 Euro übrig.


    Oder Wird die Stadt sagen: interessiert uns nicht was das Amt will, wir wollen das alles haben ?
    Kenne mich da überhaupt nicht aus ?


    Gruß

  • Hallo,


    ob hier eine Unterhaltsplicht besteht, hängt davon ab, welche Leistung Deine Mutter bezieht. Also ob beispielsweise Grundsicherung im Alter oder Sozialhilfe.


    Gruß!

  • Nun sie bekommt Wittwenrente (540 Euro), dann von der Kasse ca 1560 Euro, und nun von der Stadt noch den rest von 1450 Euro.


    Gruß

  • Hallo,


    damit weiß ich immer noch nicht, ob Sozialhilfe oder Grundsicherung.


    Bei der Sozialhilfe sind die Kinder unterhaltspflichtig, bei der Grundsicherung erst ab einem Einkommen von 100.000 € im Jahr.


    Gruß!