Zur Rente gezwungen werden mit 63 Jahren

  • Also wenn man mit 63 jahren vom Jobcenter zur Rente gezwungen werden könnte da kommt doch dann die Frage auf,
    wie soll man dann noch von dem bisschen Rente das man bekommt die Miete für seine Wohnung oder dergleichen noch
    aufbringen können, denn bisher wurde die Miete für Unterkunft und Verpflegung ja von den Jobcentern Übernommen.
    Und weil das ja nicht mehr Bezahlt wird was wird dann mit den Menschen die von ALG 2 zum Rentenbezug wechseln,
    gezwungende Weise wie es so schön heisst, manchmal denke ich das die Politiker sich ja keine Gedanken darüber machen
    was aus diesen Leuten dann wird, und deshalb sollten die Politiker mal von ALG 2 Leben müssen und dann mit 63 jahren
    zur Rente Gezwungen werden mal sehen wie die sich dann fühlen wenn auf einmal nicht genug Geld da ist um sich eine
    Wohnung Leisten zu können. Denn das selbe könnte auch mir Passieren denn so wie es jetzt aussieht habe ich wohl kaum
    noch Aussichten einen Job zu finden den ich aufgrund von ganz gewaltigen Körperlichen Einschränkungen zu finden, und es
    kommt noch eine Verletzung meiner Linken Schulter dazu der durch einen Angriff auf mein Leben und meine Gesundheit
    Entstanden ist mehr möchte ich dazu nicht Schreiben.


    Mit freundlichen Grüßen
    Getdown


    :):):)

  • Hallo,


    wenn deine Rente geringer sein sollte wie die jetzige ALG II-Leistungen, hast du Anspruch auf Grundsicherung im Alter ( Sozialamt).


    wevell

  • Ich habe jetzt ein Schreiben bekommen, daß ich zum Monatsende Rente beantragen soll. Zurzeit Pflege ich meine Mutter dadurch würde meine Rente wenigstens minimal steigen statt gekürzt zu werden. Außerdem ist meine Rente so gering, daß ich dan ja trotzdem Hilfe bekommen würde.
    Weiterhin habe ich einen Verlängerungsantrag für Schwerbehinderung gestellt. Dieser wird zur Zeit noch bearbeitet. Ich weiß auch nicht wie ich mich verhalten soll?