Andy61 Benutzer

  • Mitglied seit 3. November 2007
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
33
Punkte
165
Profil-Aufrufe
1.212
  • Ich besuche zur Zeit eine Fachschule für Sozialpädagogik und beziehe Schüler-BAFöG. Ich wiederhole das erste Jahr, da ich im vergangenem Jahr krankheitsbedingt einen langen Zeitraum nicht teilnehmen konnte. Meine Lehrer haben mir vor ein paar Tagen mitgeteilt, dass ich wieder nicht in den zweiten Ausbildungsabschnitt versetzt werde. Das heißt für mich ,das war's! Meine Frage lautet nun, ob ich das Schüler-BAFöG zurück zahlen muss?

  • Hallo, ich hab da paar fragen zu bafög aber wollte das nicht im weiter im forum besprechen.
    Und zwar ich werde ab August auf eine Fachschule gehn und meinen Holztechniker da machen.
    Ich bin verheiratet und habe eine kleine Tochter (2 monate alt)
    Meine Frau ist 1 Jahr zuhause Elternzeit.Und macht danach ihre Aubildung zur Bäckereifachverkäuferin fertig.Die geht auch noch 1 Jahr die Ausbildung.
    Ich habe im Januar ausgelernt und Arbeite in meiner Firma bis die weiterbildung beginnt.
    Jetzt stellt sich mir die Frage was kann und was ist besser zu beantragen Schüler oder Meister Bafög?
    Wo gibts wie viel Geld?
    Wir hatten erst ne eigene Wohnung,aber da ich jetzt noch 2 Jahre zur Schule gehn werde.Sind wir bei meinen Eltern eingezogen.Somit Zahlen wir nicht mehr so viel Miete.
    Was können Sie mir dazu sagen?


    mfg Manuel

  • Hallo.


    Also nachdem ich jetzt mal zu Hause war, hat sich herausgestellt, dass mir meine Eltern am 11.05.2004 10.000 Euro auf mein Sparbuch überwiesen haben. Dies ist auch anhand ihres Kontoauszuges nachzuvollziehen.


    Dieses Geld wurde zwar auf mich überwiesen, aber es gehörte ihnen


    Wir können auch belegen, dass das Geld wieder abgehoben wurde und auf das Konto meiner Eltern eingezahlt wurde, anhand des Sparbuches und den Bareinzahlungen auf dem Konto meiner Eltern.


    Das letzte Geld wurde am 01.02.2005 abgehoben.


    Meinen ersten Antrag habe ich am 31.10.05 gestellt.


    Wird da jetzt überhaupt noch danach gefragt, weil das Geld ja schon länger als 6 Monate vor Antragstellung abgehoben wurde?


    Oder kann man mir gar Verschiebung unterstellen, obwohl ich nachweisen kann, dass das Geld ja auch von meinen Eltern kam und ich es nie nutzte?


    Außerdem wurden auch auf das Sparbuch meines Bruders 10.000 Euro überwiesen und ebenso wieder abgehoben!


    Dankeschön!


    Gruss,


    Samuel