HartzIV.org > Hartz IV Blog

Hartz IV Blog

Im Hartz IV Blog findest Du kurze aber hilfreiche Tipps rund um das Arbeitslosengeld II

Nachdenklicher Mann

Hartz IV: Darf das Jobcenter Steuerklassenwechsel fordern?

Insgesamt gibt es acht Lohnsteuerklassen, aus denen eine ausgewählt werden kann bzw. eine automatisch zugeteilt wird. Die Wahl der Steuerklasse sollte gut überlegt sein, da sie das Nettoeinkommen erheblich beeinflusst. Bei Ehepaaren oder eingetragenen Lebenspartnerschaften kann die richtige Steuerklassenwahl bares Geld bedeuten. Wenn nur einer der beiden Partner arbeitet und der andere Hartz IV erhält, liegt die Wahl der Steuerklasse bzw. ein Steuerklassenwechsel nicht mehr nur alleine in den Händen des Paares, sondern auch in denen des Jobcenters. Hartz IV: Darf das Jobcenter Steuerklassenwechsel fordern?

Euro Scheine - Wohngeld

Wohngeld: 15 Dinge, die Sie über den Mietzuschuss wissen sollten

Ab 1. Januar 2020 sollen mit Inkrafttreten der neuen Wohngeldreform insgesamt 660.000 Menschen Anspruch auf Wohngeld haben. Jedoch stellen nur wenige Betroffene tatsächlich den Antrag, obwohl Wohngeld sich richtig lohnen kann. Für einen Zwei-Personen Haushalt steigt der Zuschuss von derzeit 145 Euro auf 190 Euro monatlich an. Hier erfahren Sie, was Sie noch alles über Wohngeld wissen sollten.Wohngeld: 15 Dinge, die Sie über den Mietzuschuss wissen sollten

Wütende Frau

Hartz IV: Die 10 schlimmsten Jobcenter Skandale (Teil2)

In dem ersten Teil unserer Top 10 der schlimmsten Jobcenter Skandale haben Sie bereits erfahren, wie das Jobcenter Hartz IV Empfänger mit Grundschulaufgaben beschäftigt, Steuergelder zweckentfremdet, grobe Datenschutzverstöße begeht, Kritik von Innen erntet und mehrere Jahre nicht auf Anliegen von Hartz IV Empfängern reagiert. Doch es geht noch schlimmer, wie Sie auf den Plätzen 5 bis 1 erfahren werden. Hartz IV: Die 10 schlimmsten Jobcenter Skandale (Teil2)

Schreiender Mann

Hartz IV: Die 10 schlimmsten Jobcenter Skandale (Teil1)

In Deutschlands Jobcentern läuft nicht immer alles rund und das ist mittlerweile auch kein Geheimnis mehr. Ein Skandal nach dem anderen wurde in den letzten Jahren öffentlich und nur selten mussten die Verantwortlichen ernsthafte Konsequenzen für ihre Taten befürchten. Die Leidtragenden sind meist Hartz IV Empfänger, welche beim Jobcenter fälschlicherweise als Kunden betitelt werden. Denn, dass der allgemeine Leitsatz „Kunde ist König“ auch beim Jobcenter gilt, ist in Anbetracht der vielen negativen Vorkommnisse kaum vorstellbar. Hartz IV: Die 10 schlimmsten Jobcenter Skandale (Teil1)

Traurige junge Frau

Hartz IV und U25: Umzug nur mit Jobcenter Genehmigung möglich?

In Deutschland ist man mit 18 Jahren zwar offiziell volljährig, jedoch gelten beim Jobcenter andere Maßstäbe bezüglich Hartz IV. Das Jobcenter geht generell davon aus, dass Eltern ihre im selben Haushalt lebenden arbeitslosen Kinder finanziell unterhalten. Unter 25 Jährige haben somit nur Anspruch auf Hartz IV Leistungen, wenn die Eltern keine finanzielle Unterstützung bieten können. Zudem gilt ein Umzugsverbot für Arbeitslose unter 25 Jahre, die im Haushalt der Eltern leben. Hartz IV und U25: Umzug nur mit Jobcenter Genehmigung möglich?

Hartz IV: Die 5 skurrilsten Jobcenter Maßnahmen

Deutschlands Jobcenter erhalten jährlich Millionen Euro für Eingliederungsmaßnahmen. Die ursprüngliche Idee: Hartz IV Empfänger mit individuell ausgewählten Fördermaßnahmen möglichst schnell wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Neben einigen guten Bildungskursen, werden leider immer wieder Maßnahmen angeboten, die schlichtweg sinnfrei sind. Die Folgen: Verschwendete Steuergelder und verlorene Lebenszeit für die Teilnehmer.

Für Sie haben wir unsere traurige Top 5 der skurrilsten Jobcenter Maßnahmen zusammengestellt. Hartz IV: Die 5 skurrilsten Jobcenter Maßnahmen

Ältere Hand in der Kleingeld liegt

Altersvorsorge – Private Rentenversicherung Hartz IV sicher machen

Im deutschen Rentensystem zahlen Arbeitnehmer monatlich in die Rentenkasse ein, wovon der jeweilige Arbeitgeber ebenfalls einen Teil übernimmt. Hartz IV Empfänger beziehen dagegen Leistungen vom Jobcenter und zahlen nicht in die Rentenversicherung ein. Durch das Umlageverfahren erhalten Menschen im Ruhestand grundsätzlich weiterhin Geld, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Doch wie gestaltet sich die Altersvorsorge für Hartz IV Empfänger?

Altersvorsorge – Private Rentenversicherung Hartz IV sicher machen

Hartz IV: Zumutbare Arbeit und unzumutbare Arbeit

Das SGB II § 2 schreibt vor, dass erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Das bedeutet auch, dass der erwerbsfähige Hartz IV Empfänger eine ihm zumutbare Arbeitsgelegenheit annehmen muss, wenn sie ihm angeboten wird. Doch was bedeutet „zumutbar“ eigentlich?Hartz IV: Zumutbare Arbeit und unzumutbare Arbeit

Freiwillige Versicherung

Hartz IV: Freiwillige Versicherung in gesetzlicher Krankenkasse

Hartz IV Empfänger, die aus der Versicherungspflicht ausgeschieden sind und in den letzten fünf Jahren vor dem Ausscheiden mindestens 24 Monate oder unmittelbar vor dem Ausscheiden ununterbrochen mindestens zwölf Monate versichert waren oder aus der Familienversicherung ausgeschieden sind, können sich freiwillig gesetzlich versichern.Hartz IV: Freiwillige Versicherung in gesetzlicher Krankenkasse

Private Krankenversicherung

Hartz IV: Private Krankenversicherung – Jobcenter zahlt PKV Beiträge

Hartz IV Empfänger, die vor Leistungsbezug in einer privaten Krankenkasse versichert waren, müssen laut Gesetz auch weiterhin in einer privatisierten Krankenkasse Mitglied bleiben. Sie dürfen nicht in die gesetzliche Krankenkasse zurückkehren bzw. eintreten. Die Rechtslage trifft besonders häufig auf ehemals Selbstständige zu, denen in der Selbstständigkeit nur die private Krankenversicherung zugänglich war.

Private Krankenkassen sind dazu verpflichtet einen Basistarif anzubieten, in denen bei Hilfebedürftigkeit gewechselt werden kann. Die Leistungen des Basis Tarifs sind vergleichbar mit den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.Hartz IV: Private Krankenversicherung – Jobcenter zahlt PKV Beiträge

Hartz IV Krankenversicherung Gesetzliche Krankenkasse

Hartz IV: Pflichtversicherung in gesetzlicher Krankenkasse (GKV)

Hartz IV Leistungsbezieher sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch das Jobcenter geführt. Die gesetzliche Krankenversicherung basiert auf dem Solidarprinzip. Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen anteilig von ihrem Bruttogehalt Beiträge zur Krankenversicherung inklusive dem individuellen Zusatzbeitrag in die Gesundheitsfonds ein. Aus diesem „Topf“ werden die Behandlungen aller Mitglieder finanziert. Hartz IV: Pflichtversicherung in gesetzlicher Krankenkasse (GKV)

Kündigung Arbeitsvertrag bei Hartz IV

Wer seinen Job kündigt oder aufgrund eines schuldhaften Verhaltens vom Arbeitgeber gekündigt wird und dabei im Leistungsbezug des Jobcenters steht oder durch die Kündigung hilfebedürftig wird, muss sich rechtfertigen und riskiert sogar eine Sanktion auf die Hartz IV Bezüge. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein regulärer, sozialversicherungspflichtiger Job oder ein Minijob (450-Euro-Job) gekündigt wurde.Kündigung Arbeitsvertrag bei Hartz IV

Hartz IV Krankenversicherung

Hartz IV Krankenversicherung – Wer zahlt die Krankenkasse?

Sobald die Arbeitslosigkeit droht, machen sich Betroffene häufig Sorgen um ihren Versicherungsschutz. Als Arbeitnehmer wird die Krankenversicherung automatisch anteilig vom Bruttogehalt abgezogen. Hartz IV Leistungsbezieher sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch das Jobcenter geführt.

Hartz IV Krankenversicherung – Wer zahlt die Krankenkasse?

Geldgewinn bei Hartz IV – Dürfen Leistungsempfänger Lotto spielen?

Der Gesetzgeber sieht mit dem monatlichen Regelbedarf Glücksspiele nicht als abgedeckt. Trotzdem dürfen Hartz IV Empfänger Glücksspiel im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten betreiben. Es besteht somit kein Hartz IV Lotto Spielverbot. Im Falle eines Gewinnes, muss darüber jedoch unverzüglich eine Meldung beim Jobcenter getätigt werden.Geldgewinn bei Hartz IV – Dürfen Leistungsempfänger Lotto spielen?

Kontoauszug

Hartz IV: Kontoauszüge schwärzen

Das Jobcenter darf grundsätzlich die Kontoauszüge der letzten drei Monate als Nachweis der Hilfebedürftigkeit vom Hartz IV Antragsteller einfordern. In einigen Fällen auch länger. Da Kontoauszüge ein umfangreiches und sehr persönliches Bild des Antragstellers abzeichnen, müssen nicht alle Daten darauf offen gelegt werden.

Hartz IV: Kontoauszüge schwärzen