Marie Bouajila

Vorbildlich: Jobcenter erleichtert Hartz IV Empfängern den Papierkram

Vom papierfreien Büro sind die meisten Jobcenter noch weit entfernt. Anträge und Unterlagen füllen kilometerweise Aktenordner, weil alles auf Papier eingereicht wird bzw. werden muss. Für Hartz IV Empfänger heißt: Sie müssen die Belege entweder persönlich vorbeibringen oder aber per Post einreichen. Beides ist mit Kosten verbunden. Das Jobcenter Heppenheim hat mitgedacht und bietet über eine App inzwischen den digitalen Weg an.

Vorbildlich: Jobcenter erleichtert Hartz IV Empfängern den Papierkram

Hartz 4 Lebensmittelguscheine Sachleistungen

Hartz IV Lebensmittelgutscheine – Beschämend und menschenunwürdig

Wenn man Kindern sagt, es gibt kein Eis, ist das eine erzieherische Maßnahme. Wenn man aber Erwachsenen vorschreibt, was sie kaufen dürfen, ist das schlichtweg Bevormundung. Für einige – nicht alle – Hartz-IV-Empfänger gehört das zum bitteren Alltag. Dass sie dabei, im übertragenen Sinne, auch noch die Hosen herunterlassen müssen, macht die Praxis der Lebensmittelgutscheine gewiss nicht besser.Hartz IV Lebensmittelgutscheine – Beschämend und menschenunwürdig

In-Armut-getrieben-Mietpreiswucher-Miete-unter-HartzIV-Niveau

In die Armut getrieben – Mieten drücken Haushalte unter Hartz IV Niveau

Dass Hartz-IV-Empfänger nicht im Luxus schwelgen, sondern jeden Cent zweimal umdrehen müssen, ist hinlänglich bekannt. Wie schlecht es vielen Haushalten trotz Arbeit geht, rückt indes nur nach und nach ans Tageslicht. Ein aktuelles Beispiel: Laut Untersuchung des Sozialverbandes Deutschland bleibt rund einer Million Haushalten in Deutschland nach Abzug der Miete nur ein Betrag zur Verfügung, der deutlich unter Hartz-IV-Niveau liegt. Dem Mietwucher sei Dank.In die Armut getrieben – Mieten drücken Haushalte unter Hartz IV Niveau

Trotz Hartz IV Rückgang – Altersarmut wird zum Flächenbrand

Angesichts der Daten des Statistischen Bundesamtes dürfte sich die Politik gebauchpinselt fühlen. Warum? Weil unter dem Strich immer weniger Menschen auf Leistungen der sozialen Mindestsicherung angewiesen sind, also auf Hartz IV und Co. Doch schaut man sich die Statistik etwas genauer an, erkannt man sofort, dass ein Problem schon jetzt gewaltige Ausmaße annimmt: die Armut im Alter.Trotz Hartz IV Rückgang – Altersarmut wird zum Flächenbrand

Jeder 10. Empfänger seit 13 Jahren im Hartz IV System gefangen

Langzeitarbeitslosigkeit ist eines der Probleme, das mit dem Teilhabechancengesetz von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Angriff genommen werden soll. Davon sollen auch jene profitieren, die seit Einführung dauerhaft Hartz IV beziehen. Das trifft derzeit auf 468.990 Leistungsempfänger zu. Sie sind seit Januar 2005 im System. Angesichts von etwa 4,25 Millionen Arbeitssuchenden beträgt ihr Anteil knapp elf Prozent.Jeder 10. Empfänger seit 13 Jahren im Hartz IV System gefangen

Hartz IV: Kommt bald eine sanktionsfreie Garantiesicherung?

Schluss mit Hartz IV: Diese Forderung ist nicht neu und wurde gerade in den vergangenen Wochen immer wieder auf die Tagesordnung gesetzt. Jetzt mischen auch die Grünen mit. Sie hatten die Hartz IV Gesetze einst zusammen mit der SPD auf den Weg gebracht, sind inzwischen aber gar nicht mehr glücklich mit der damaligen Entscheidung. Sie arbeiten an einem Grundsatzprogramm, in dem unter anderem eine sanktionsfreie Garantiesicherung propagiert wird.Hartz IV: Kommt bald eine sanktionsfreie Garantiesicherung?

Hartz IV Urteil: Heizkosten Erstattung kürzt KdU trotz Abschlagzahlung aus dem Regelsatz

Der Glaube an die deutschen Gerichte gerät bei diesem Urteil (14.06.2018, B 14 AS 22/17 R) leicht ins Wanken. Eine Hartz IV Empfängerin und ihr Sohn klagten gegen die Aufhebung bereits bewilligter Leistungen und die anteilige Erstattung, die das Jobcenter auf Grund einer Heizkostenrückzahlung veranlasste. Das Bundessozialgericht entscheidet in diesem Fall jedoch gegen die Klägerin und stellt sich aus absurden Gründen auf die Seite des Jobcenters.

Hartz IV Urteil: Heizkosten Erstattung kürzt KdU trotz Abschlagzahlung aus dem Regelsatz

Hartz IV trotz Arbeit – Trauriger Alltag in Deutschland

Wenn der Lohn und damit der eigenen Hände Arbeit nicht zum Leben reicht, ist das deprimierend und wirft ein äußerst schlechtes Licht auf Politik und Wirtschaft. Statt für faire Arbeitsbedingungen zu sorgen, zahlt der Staat lieber Milliarden Euro an Aufstocker bzw. sogenannte Hartz IV Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen. 2017 überstiegen die Leistungen für diese Familien erstmals wieder die Zehn-Milliarden-Euro-Grenze.Hartz IV trotz Arbeit – Trauriger Alltag in Deutschland

Lug und Trug: So wird der Mindestlohn ausgehebelt

Die Freude bei den Arbeitnehmern war groß als am 01. Januar 2015 der Mindestlohn auf 8,50 Euro brutto je Zeitstunde (Erhöhung auf 8,84 Euro seit 01. Januar 2018) festgesetzt wurde. Heute wissen wir, dass die Einführung des Mindestlohns nicht für alle Geringverdiener die erhoffte Entlastung gebracht hat. Einige der deutschen Arbeitgeber handeln nämlich immer noch entgegen des Beschlusses und finden beständig neue kreative Methoden den Mindestlohn massiv zu umgehen.

Lug und Trug: So wird der Mindestlohn ausgehebelt

Trotz Erhöhung 2019: Hartz IV reicht nicht für Strom!

Als sei es nicht schon schwierig genug für Hartz IV Empfänger den Alltag mit all seinen finanziellen Hürden zu meistern oder gar Rücklagen zu bilden. Für regelmäßige Freizeitaktivitäten oder einen jährlichen Urlaub bleibt selten Geld übrig. Insbesondere die geringe Stromkosten Pauschale stellt Hartz IV Empfänger vor ein kaum lösbares Rätsel, da die tatsächlichen Stromkosten meist höher sind als die für sie vorgesehen Pauschale.
Trotz Erhöhung 2019: Hartz IV reicht nicht für Strom!

Urteil: Anrechnung von Gutscheinen auf Hartz IV Leistungsnachzahlung unzulässig

Einem Hartz IV Empfänger aus Neubrandenburg wurde nach einem Sanktionsbescheid zwei Monate lang die Regelleistung gestrichen. Dafür sprach das Jobcenter ihm Lebensmittelgutscheine zu. Nachdem der Sanktionsbescheid aufgehoben wurde und er die Regelleistungsnachzahlung erhielt, musste er zweimal hinschauen. Anscheinend wurden ihm die Gutscheine angerechnet, wodurch er einen geringeren Hartz IV Satz erhielt.  Urteil: Anrechnung von Gutscheinen auf Hartz IV Leistungsnachzahlung unzulässig

Paritäter fordern deutlich mehr Hartz IV

Mehr Geld für Hartz IV Empfänger. Diese Nachricht hat einen durchaus positiven Grundton. Ein paar Euro mehr in der Tasche sind schließlich besser als eine Kürzung der Regelsätze. Traurig nur, dass mit der Anpassung der Hartz IV Leistungen zum 1. Januar kommenden Jahres wieder der berühmt-berüchtigte „Tropfen auf den heißen Stein“ aus dem Hut gezaubert wurde. Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert daher eine deutlich höhere Neuausrichtung der Leistungen.Paritäter fordern deutlich mehr Hartz IV

Besseres Arbeitslosengeld I soll vor Hartz IV schützen

Auf der einen Seite gibt es Hartz IV. Auf der anderen das Arbeitslosengeld I. Stellt man die beiden Systeme gegenüber, befindet sich der Großteil der Leistungsempfänger in der Grundsicherung. Ein Zustand, mit dem die Opposition nicht einverstanden ist. Sie fordert einen leichteren Zugang zum Arbeitslosengeld I und beruft sich dabei vor allem auf die Daten der Bundesagentur für Arbeit.

Besseres Arbeitslosengeld I soll vor Hartz IV schützen

Hartz IV Kinder erhalten mehr Geld für Schulbedarf

Normalerweise dauert es wesentlich länger, ehe die Bedürfnisse von Hartz-IV-Empfängern Gehör in der Politik finden. Anscheinend hat die Zahl von über einer Million Kindern und Jugendlichen, die zum Schulstart auf finanzielle Hilfe vom Staat angewiesen sind, jetzt für eine etwas zügigere Herangehensweise gesorgt. Das Ergebnis: Statt 100 Euro sollen Kinder aus einkommensschwachen Familien künftig 120 Euro erhalten.

Hartz IV Kinder erhalten mehr Geld für Schulbedarf

Anspruch auf mehr Wohnfläche für Hartz IV Paare ab 2019

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp. Dieses Problem besteht nicht nur in Berlin, sondern in nahezu allen Städten und Gemeinden. Mit Blick auf Hartz-IV-Empfänger haben darauf bislang aber nur wenige Verwaltungen reagiert, unter anderem in der Hauptstadt. Dort soll die berücksichtigte Wohnfläche für Paare ab Mitte 2019 von derzeit 60 auf 65 Quadratmeter erhöht werden. Klingt nach einem kleinen Schritt, bringt für viele aber die so wichtige finanzielle Sicherheit.

Anspruch auf mehr Wohnfläche für Hartz IV Paare ab 2019

Familiengeldstreit: Hartz IV Empfänger wieder die Dummen

Der Ärger war vorprogrammiert und weitet sich langsam in einen handfesten Streit aus: Dass die bayerische Landesregierung ein Familiengeld zahlt, das auch Hartz-IV-Empfängern zugutekommen soll, passt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gar nicht ins Konzept (wir berichteten). Davon lässt man sich in Bayern jedoch nicht beirren und wird ab dem 1. September loslegen. Trotz aller Warnungen aus Berlin, dass man mit dem Familiengeld gegen bundesrechtliche Regelungen verstoße.Familiengeldstreit: Hartz IV Empfänger wieder die Dummen

Bildungspaket viel zu gering: Einsparungen auf Kosten der Kleinsten!

Bildung ist einer der Pfeiler, auf denen die eigene Zukunft ruht. Obwohl sich die Politik dessen durchaus bewusst ist, kann von Chancengleichheit keine Rede sein. Kinder aus Hartz-IV- und generell aus ärmeren Familien haben eine deutlich schlechtere Ausgangslage. Ganz einfach, weil das Geld fehlt. Die 100 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket reichen vorne und hinten nicht, um die Kosten für den Schulbedarf zu decken. Die Linke fordert daher höhere Zahlungen.

Bildungspaket viel zu gering: Einsparungen auf Kosten der Kleinsten!

Lappen weg, Job weg – Jobcenter streicht Hartz IV

Ein 59-jähriger Kraftfahrer beging einen fatalen Fehler als er stark alkoholisiert nach der Feier zur Geburt seines ersten Enkelkindes noch einmal schnell Zigaretten holen wollte. Er setzte sich mit einem Alkoholgehalt von 2,9 Promille ins Auto und wurde an der nächsten Tankstelle von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Damit verlor er nicht nur seinen Führerschein und Job, sondern beinahe auch den Anspruch auf Hartz IV…

Lappen weg, Job weg – Jobcenter streicht Hartz IV

BGH-Urteil: Schadensersatz bei Falschberatung vom Amt

Diese Geschichte beweist erneut die Unfähigkeit vieler Sozialleistungsträger und hat uns abermals erschüttert: Ein geistig behinderter Bedürftiger lebte über mehrere Jahre hinweg auf Grund von mangelnder Beratungsleistung des zuständigen Sozialleistungsträger am Rande des Existenzminimums – obwohl ihm eine volle Rente wegen Erwerbsminderung zugestanden hätte!

BGH-Urteil: Schadensersatz bei Falschberatung vom Amt