Schufa Auskunft kostenlos anfordern

Selbstauskunft nach § 34 BDSG von der SCHUFA

kostenlose Schufa-Auskunft gem. § 34 BDSG

Einmal jährlich kann kostenfrei eine Schufaauskunft eingeholt werden

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) speichert allerhand Daten über Bundesbürger, das ist kein Geheimnis. Diese gespeicherten Daten sind teilweise veraltet oder schlicht nicht korrekt, auch das ist schon vorgekommen. Aus diesem Grund sollten Verbraucher die zu ihrer Person gespeicherten Daten im Rahmen einer Selbstauskunft auf Richtigkeit überprüfen.

Schufa-Einträge können mitunter große Probleme im täglichen Alltag verursachen, sei es bei der Bank, beim Handy-Anbieter oder beim Vermieter. Deshalb sollten Verbraucher auch regelmäßig ihren gesetzlichen Anspruch geltend machen und bei der Schufa Auskunft über personenbezogene Einträge einholen, was ein Mal je Kalenderjahr kostenlos möglich ist (§ 34 Abs. 8 BDSG, Bundesdatenschutzgesetz.)

Selbstauskunft nach § 34 BDSG

Mit der kostenlosen Selbstauskunft bei der Schufa erfahren Verbraucher

  • alle Informationen, die zu Ihrer Person gespeichert sind
  • woher diese Daten stammen
  • an wen diese Daten weitergeleitet wurden

Wie sich die Einschätzung der Bonität durch die Auskunftei – der Schufa-Score – genau zusammensetzt, kann man leider nicht in Erfahrung bringen.

Kostenlose Schufa Selbstauskunft anfordern

Auch wenn die kostenlose Schufa Auskunft auf der Homepage nicht wirklich prominent „beworben“ wird, so gelangt man mit nur wenigen Klicks zur Selbstauskunft nach §34 BDSG:

  1. Homepage www.meinschufa.de aufrufen
  2. Klick auf „Auskünfte“ oben links in der Navigation
  3. „Datenübersicht nach §34 Bundesdatenschutzgesetz“ auswählen
  4. auf der nachfolgenden Übersicht das rechte Angebot wählen, siehe Screenshot:
Screenshot der Schufa-Seite

Screenshot für den Bestellvorgang der Selbstauskunft – meineschufa.de

Nun kann das Antragsformular für die Schufa Auskunft heruntergeladen werden, welches in den Sprachen Deutsch, Englisch und Türkisch zur Verfügung steht.

Das Antragsformular besteht aus zwei Seiten, wobei nur die erste Seite für die kostenlose Selbstauskunft relevant ist. In der nachfolgenden Grafik eine kleine Ausfüllhilfe für das Antragsformular, die grün markierten Bereiche müssen ausgefüllt werden, rote (kostenpflichtig) auslassen.

Ist das Formular vollständig ausgefüllt, muss es zusammen mit einer Kopie des Personalausweises oder Reisepasses auf dem Postweg an die Schufa geschickt werden. Die entsprechende Adresse und ergänzende Informationen finden Sie auf der zweiten Seite des Antragsformulares.

Leider ist eine reine Online-Beantragung (Stand Juni 2016) der kostenlosen Schufa Auskunft derzeit nicht möglich, so dass ein Gang zur Post nicht erspart bleibt.

Falsche Daten in den Schufa-Einträgen

Stellen Sie nach der Selbstauskunft fest, dass Schufa-Einträge zu Ihrer Person nicht mehr aktuell oder falsch sind, müssen Sie sich selbst mit der Schufa in Verbindung setzen und eine Löschung oder Berichtigung der gespeicherten Daten verlangen. In der Zeit, in der die Schufa die Richtigkeit der Einträge prüft, darf sie die Daten nicht weitergeben.

Ergänzende Informationen

Letzte Aktualisierung: 12.06.2016

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,18 von 5 Punkten, basierend auf 96 abgegebenen Stimmen.
Loading...