Entlastung bei Hartz IV Darlehen kommt

Entlastung bei Hartz IV Darlehen kommt

Empfänger von Hartz IV, die über das Jobcenter ein Darlehen aufnehmen, um beispielsweise Haushaltsgeräte anzuschaffen oder die Stromrechnung zu begleichen, werden künftig ein wenig bei der Rückzahlung entlastet.

Rückzahlung 10 statt 30 Prozent

Wie eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums erklärte, werde die Rückzahlung künftig auf zehn Prozent des Regelsatzes und nicht wie bisher bis zu 30 Prozent begrenzt.

Zwar ist die Rückzahlung jetzt auch auf zehn Prozent des Regelsatzes je Darlehen beschränkt, jedoch können die Jobcenter die Raten für bis zu drei Darlehen gleichzeitig vom Hartz IV Regelsatz einbehalten. Das soll sich nun – ab sofort – ändern und bei mehreren Darlehen soll einzeln und nacheinander und nicht wie bisher, parallel, getilgt werden.

Jobcenter werden noch eine entsprechende Anweisung von der Bundesagentur für Arbeit (BA) erhalten.

Immer mehr Hartz IV Darlehen benötigt

Da die Hartz IV Leistungen nicht ausreichen, sind immer mehr Menschen im Leistungsbezug auf Darlehen vom Jobcenter angewiesen, um beispielsweise eine Mietkaution zu hinterlegen oder Haushaltsgeräte anzuschaffen bzw. defekte zu erneuern. Einen grundsätzlichen Anspruch auf ein solches Darlehen gibt es nicht, da Jobcenter hier einzelfallabhängig entscheiden können.

Der Bedarf an Jobcenter Darlehen nimmt zu, sowohl in der Anzahl der beantragenden Personen als auch in der Summe. Während im Jahr 2007 noch 13.000 Menschen ein Darlehen vom Jobcenter benötigten, waren es im vergangenen Jahr schon 19.000. Auch betragsmäßig wird die prekäre Situation bei Hartz IV Beziehern deutlich. Durchschnittlich belief die ein benötigtes Darlehen vom Jobcenter im Jahr 2010 auf 259 Euro (217 Euro in 2007). Im vergangenen Jahr betrug der durchschnittliche Darlehensbetrag 365 Euro. In wenigen Jahren also ein Anstieg um über 40 Prozent. Insgesamt mussten in 2014 Hartz IV Leistungsempfänger 6,8 Millionen Euro an Darlehen bei den Jobcentern beantragen, um über die Runden zu kommen.

Rückzahlung unterschreitet Existenzminimum

Das Perfide an diesen Darlehen ist, dass jeder Euro der Rückzahlung das Existenzminimum unterschreitet, da die Rückzahlung vom Hartz IV Regelsatz abgezogen wird. Betrachten wir jetzt die Zahlen aus 2014, bei denen durchschnittlich 365 Euro als Darlehen ausgegeben wurden, musste ein Leistungsempfänger zehn Monate lang unter dem Existenzminimum leben, um diesen Betrag abzustottern. Bei mehreren Darlehen fehlten sogar bis zu einem Drittel der Regelleistungen, wenn drei Tilgungen gleichzeitig gelaufen sind.

Lesen Sie auch: http://www.hartziv.org/sonderbedarf-darlehen.html

11 Kommentare

  1. hannelore Landefeld-Torkler 2 Jahren vor

    Ich hatte ein Heizkosten Guthaben von 255 Euro was mich auch sehr freute..aber nun fühle ich mich besraft Ich hab für diesen Monat nur 245 Euro zum Leben bekommen…weil es mit der miete verrechnet wird wie soll ich damit übern Monat kommen?

    • Antje 2 Jahren vor

      Jop kenn ich mein freund ist mir der miete über den 377 Euro Ramen..
      Bekommt aber 277 Euro.. -39 Dalen..

      Ich bekomme 245 Euro obwohl ich in den Ramen bin von Miete und mir werden 39 Euro abgezogen..
      Ergo 205 Euro bekomme ich

    • Heike Grugel 2 Jahren vor

      Wieso fühlen Sie sich Bestraft? Wenn das Jobcenter für Sie die Miete an Ihren Vermieter gezahlt hat, so darf es auch das Guthaben von der nächsten Zahlung abziehen und warum? Weil es dem Jobcenter gehört. Anders wäre es, wenn Sie einen Teil Ihrer Miete selber zahlen müssten vom Regelsatz oder Sie würden es jeden Monat von jemanden Geliehen bekommen. Da gibt es laut meinem Anwalt noch Schlupflöscher um das Geld wieder zu holen bzw. das es nicht Angerechnet werden darf. Ich weis von was ich hier Rede und Schreibe.

      • Dkpoint 2 Jahren vor

        Das ist nicht ganz richtig , sondern das Jobcenter kann das Guthaben einem bei der nächsten Zahlung nur abziehen wenn dieses Guthaben auf das Konto des Hartz 4 Empfängers gezahlt wurde.

        • Dkpoint 2 Jahren vor

          oder die nächste Rate dadurch geringer ausgefallen ist. Das wäre aber dann auch auf der Jahresabrechnung zu sehen !!!

    • Thomas Kuffel 2 Jahren vor

      Hallo Sie haben das recht das Guthaben sich von ihrer Vermietungsgeselschaft sich die summe dann auszahlen zu lassen. Wenn Sie es beim Jobcenter eingereicht hatten und weniger regelsatz bekommen haben.! Beim nächsten mal wenn Sie guthaben einreichen dann sagen sie beim Jobcenter einfach das sie weniger Miete (Betriebskosten) überweisen sollen so bekommen sie den normalen regelsatz und die Vermietungsgeselschaft bekommt weniger so hatte ich es bei meinen Jobcenter geregelt bekommen. MFG

    • Advent Advent 2 Jahren vor

      Zum Sachbearbeiter des JobcENTER gehen und mit ihm / ihr reden, ob der Abzug dieses Betrages nicht auf mehrere Monate verteilt werden kann. Stellt er / sie sich quer, zur Teamleitung gehen; hilft das auch nichts, zum Geschäftsführer gehen, bzw. ein Schreiben mit dem Sachverhalt hinschicken.
      Der nächste Winter kommt bestimmt; sparen an Heizkosten für das Schockcenter bringts also nicht.

  2. erich 2 Jahren vor

    mit der Agenda 2010 bzw. den Hartz-Gesetzen wurde das Grundgesetz für Teile der Bevölkerung ausser Kraft gesetzt! Von fordern und fördern so gut wie keine Spur mehr, es geht nur noch um fordern bzw. einsparen um Mittel für andere und anderes frei zu machen, quasi eine Enteignung durch die Hintertür! Ergebnis: die Verarmung und Verelendung ganzer Landstriche und Bevölkerungsgruppen! Der Umbau des Gesundheitswesen und die damit verbunden Streichungen von Leistungen der gesetzlich Versicherten kommt da noch erschwerend oben drauf! Daran ändern auch manipulierte Statistiken (wie z.H. die Arbeitslosenstatistik, Statistiken zur Vermögensverteilung usw.), die von der Medien-Mafia gebetsmühlenartig verbreitet werden, nichts!
    Die Folge für die Zukunft ist ein Zunami an Altersarmut dieser prekär Beschäftigten und von längerer Zeit von Arbeitslosigkeit betroffener Menschen, was die Politiker die dafür verantwortlich sind aber nicht mehr interessieren wird, weil sie dann selbst schon selbst mit feudalen Altersbezügen im Ruhestand sind.

  3. torsten 2 Jahren vor

    es kann ja auch nicht sein das von dem bisschen auch noch 30 % weg genommen wird.

    alles wird teurer aber nicht ALGII angepasst

  4. h.r. 8 Monaten vor

    wer auch noch gehandycapt ist , und aus dem grund nicht arbeiten kann dem geht
    es genauso wie allen anderen welche keine lobby haben.
    nur wer wehrhaft wirkt bekommt was er braucht..
    dieses system wird selbstmörder und amokläufer züchten.
    es gibt krieg auf der welt weil menschen nicht genug zum leben haben oder keinerlei
    perspektive.
    solange politiker nicht 2 monate auf hartz leben werden sie nie verstehen.
    oft wird einem gesagt wenn sie z.b:kein fahrgeld haben „fragen sie doch einen freund mit auto ob er sie fährt“
    da sieht man es , … das sie mittlerweile keinen mehr mit auto kennen weil niemand etwas mit ihnen zu
    tun haben will der in arbeit ist – weil sie jedem auf der tasche liegen .
    jemanden zum essen einladen – pustekuchen.
    partner finden – pustekuchen
    horizont ausblich entwicklungsmöglichkeiten pustekuchen.
    wenn sie nicht arbeiten können weil sie z.b: traumatisiert wurden werden sie hier nochmal zum
    opfer von drangsalierungen kürzungen hunger sozialer isolation.
    voller ängste das wenige zu verlieren.
    wie grausam das ist kann nur jemand ermessen welcher das erlebt.
    wie häufig man an grenzen stösst wo es nur , weil kleinigkeiten
    fehlen wochen und monate verschlingt bevor es weitergeht.
    wird die moral schlechter steht es auch nicht gut um die ethik , kriminalität wird aufblühen
    einfach weil eltern ihre kinder nicht mehr richtig ernähren können.
    wer dir nur halb hilft ist dein feind.
    mir hat das amt alleine in einem jahr über 1000 euro abgezogen ,
    der tod meines vaters erforderte ein darlehen von 380 euro , dann wurde mir noch die hälfte des satzes gekürzt weil ich mich nicht zurückgemeldet hätte.
    obwohl ich angegeben habe wann ich von der beerdigung aus einer anderen stadt zurückbin.
    nach vier wochen lappidare erklärung : „sie hätten nur anrufen brauchen“
    ein 200€ anruf !
    man soll fertiggemacht werden ,persönliche härten werden nicht verhandelt.
    die „armen“ sachbearbeiter sind an die“ Front “ geschickt und haben oft keine ahnung
    mir wurde schon oft gesagt „gehen sie zur tafel , sammeln sie flaschen und andere
    würdelose vorschläge.
    schnauze voll ist noch gelinde gesagt.
    ein leben in angst , in vielen ängsten.
    ein leben in angst
    ich wurde zu zeiten von praxisgebühr mehrfach trotz schmerzen nicht vom arzt behandelt
    ausserdem ist man rechtlich freiwild , versuchen sie sich mal gegen üble nachrede oder falschbeschuldigung zivilrechtlich zu wehren.
    sie müssen vor gericht alles offenlegen – so streng das wenn nur ein mnonatsdeckblatt der kontoauszüge von einem halben jahr fehlt sie dieses noch beibringen müssen.
    sollten sie in den nächsten 4 jahren zu geld kommen müssen sie das sofort melden und nachbezahlen.
    irgentwas ist immer und genau da läuft das system an seine grenzen.
    dann funktionieren die ganzen komplizierten berechnungen nicht mehr
    und sehr schnell haben sie schufa einträge und dann geht nichts mehr.
    die simpelsten dinge wie mobilfunkvertrag oder internet (mittlerweile grundrecht )
    sind bei neg.schufa noch teurer als „normale “ angebote.
    hier wird auf dem rücken der lobbylosen noch abkassiert.
    der frust ist gigantisch.
    ich prophezeie unruhen und mehr kriminalität.
    es lebt auch schon eine ganze schar davon sich um hartz4 leute zu kümmern,
    nur das hilft nicht .
    wenn sie nicht arbeiten können sitzen sie bald auf der strasse , verlieren ihre wohnung
    kennen keinen mehr – oder die alkoholiker und drogensüchtigen welche schon aufgegeben haben.
    es ist schon schlimm als gutaussehender intelligenter mensch am arsch zu sein , keine frau will mit ihnen
    liiert sein weil sie nichts haben , noch nicht mal eine perspektive……..

    • Kerstin 7 Monaten vor

      Wahre Worte aaaber…Menschen die noch nicht komplett abgestumpft sind (und ich kenne genügend glaub mir) würden Menschen wie du sie/dich beschreibst niemals abstempeln.
      Pauschalier bitte nicht alle auch wenn du leider genügend Gründe dafür hast.Wenn du aufgibst hat dieses System wieder ein Stück weit gewonnen und wir jemanden verloren.
      Unterstützt euch gegenseitig,organisiert euch in Selbsthilfegruppen…allein kann/darf keiner mehr sein…
      Ich wünsch dir Kraft und genügend Wut um aufzustehen und diesem Dasein in den Arsch zu treten.
      Herzlichst, Kerstin

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*