Übersicht der Hartz IV Regelsätze ab 01.01.2015

Übersicht der Hartz IV Regelsätze ab 01.01.2015

Mittlerweile hat das Bundeskabinett beschlossen, die Hartz IV Regelleistungen ab dem 01. Januar 2015 zu erhöhen. Der Eck-Regelsatz steigt ab dem kommenden Jahr um 2,04 Prozent von derzeit 391 Euro auf 399 Euro für Alleinstehende und Alleinerziehende. Ausgehend von diesem steigen auch die Bedarfe für Partner in Bedarfsgemeinschaften und Kinder.

Übersicht Regelbedarfe ab 2015

Bedarfbis
2014
ab
2015
Regelbedarf für Alleinstehende/ Alleinerziehende391 €399 €+ 8 €
Partner in Bedarfsgemeinschaft353 €360 €+ 7 €
RL unter 25-Jährige im Haushalt anderer313 €320 €+ 7 €
Kinder 0 bis 6 Jahre229 €234 €+ 5 €
Kinder von 6 bis unter 14 Jahre261 €267 €+ 6 €
Kinder 14 bis unter 18 Jahre296 €302 €+ 6 €

Basis der Hartz IV Erhöhung

Bei der Erhöhung der Leistungen für Grundsicherungsempfänger handelt es sich nicht um Nettigkeiten der Regierung, sondern um eine seit 2012 geltende Fortschreibung durch das Gesetz über die Ermittlung von Regelbedarfen sowie Änderungen des Zweiten und Zwölften Sozialgesetzbuches. So müssen die Hartz IV Regelsätze jährlich überprüft und anhand eines Mischindexes neu berechnet werden. Dieser Mischindex orientiert sich zu 70 Prozent an der Nettolohnentwicklung und zu 30 Prozent an der Preisentwicklung (Verbraucherpreisindex).

Sowohl die regelsatzrelevanten Nettoeikommen als auch Preisentwicklung werden durch das Statistische Bundesamt ermittelt, welches dann daraus das menschenwürdige Existenzminimum errechnet, das als Grundlage zur Bemessung des Hartz IV Regelsatzes dient.

78 Kommentare

  1. peter-deutsch 3 Jahren vor

    JUHU .. endlich kann man den PC 2 Stunden länger anlassen im Monat > Energie 0,68 Cent MEHR !! oder ist die Farbe für Instandsetzung teurer geworden ?

    • Sven 3 Jahren vor

      Geh arbeiten, anstatt PC 2 zu zocken!!
      Kriegt Geld fürs Zuhause sitzen und PC 2 zocken geschenkt und meckert noch!!

      • Linda Meier 3 Jahren vor

        Genau so !!!

      • Mike 3 Jahren vor

        Hallo Sven,
        du sagst geht arbeiten. Sag mir doch bitte, wo es für über 50jährige Arbeit gibt, die auch bezahlt wird. Oder sei still …

      • Jette 3 Jahren vor

        Nicht jeder der Harzt IV bekommt geht nicht arbeiten.
        HarztIV wird auch ausgleichend gezahlt, wenn Lohn/Gehalt zum überlegen nicht reicht.
        Also bitte ganz vorsichtig mit den Vorurteilen!!!

      • Carina 3 Jahren vor

        Was ist denn PC2 ?

      • kevin 3 Jahren vor

        geht arbeiten ist immer leichter gesagt als getan ich z.b bin 22 dank der skoliose probleme mit dem rücken ich würde auch lieber arbeiten gehn als zuhause rumzugammeln aber im enddeffeckt findet man sowieso schon kaum arbeit und dan kommt die skoliose nochdazu wodurch man nochweniger chancen hatt arbeit zu finden da man durch sowas nicht jede arbeit machen darf/kann nochdazu kommt dan das die meisten eine immer höhere vorraussetzung wollen heutzutage reicht nen studium schon garnicht mehr dafür aus

        • CHrissi 3 Jahren vor

          Du hab selber Skoliose und dazu noch Hasimotho und bin auch noch alleinerziehend. Trotzdem geh ich arbeiten, ich krieg zwar noch Aufstocker, die letzten hundert Euro krieg ich von denen auch noch los. Hab mich selbsttänndig gemacht

          • Maik 2 Jahren vor

            sind zu viele Faktoren die mit einfließen berufsdichte z.b. nicht überall in Deutschland sind Arbeitsplätze massig vorhanden ihr vergesst zu gern die ländlichen Regionen und selbst da gibt es unterschiede zumal ich an deiner aussage ernsthafte zweifel habe alleinerziehend mit was? 2 kleinen/großen kindern mit 2 kleinen wirst wohl kaum arbeiten können wenn du noch erkrankt bist was mir sehr leid tut würde man selbst den alltag mit 2 kleinen rackern nur schwer bewältigen können ohne so wie es sich hier anhört auf andere hilfe angewiesen zu sein oder solche zu bekommen ich wär mit so Äußerungen sehr vorsichtig menschen in eine Schublade zu packen kann ein 2schneidiges schwert sein

          • susie 2 Jahren vor

            wiew bitte bist du selbstständig geworden mit was habe auch keine arbeit MCS skuliose und Hüftluxation und zig Brüche, susie

        • Conny47 3 Jahren vor

          Ich habe auch 40 Grad Skoliose und darf körperlich nicht arbeiten, aber dafür im Büro, habe trotzdem immer Schmerzen und gehe trotzdem arbeiten. Wenn Du das schon nicht machst, dann mach Reha-Sport, das lindert die Schmerzen und es gibt auch wirkungsvolle Medikamente (Fentanyl). P.S.: Hartz IV steht nur Personen zu, die dem Arbeitsmarkt noch zur Verfügung stehen. Wäre also Zeit, Erwerbsminderungsrente zu beantragen oder gibts die nicht, weil man dann doch nicht sooo erwerbsunfähig ist?

      • Lothar 3 Jahren vor

        Was bekommen denn die Beamten geschenkt??!!

        Beamte brauchen nicht meckern denn die bekommen Mindestversorgung:
        Für alleinstehende Beamte beträgt die Mindestversorgung ab dem 01.06.2014
        1.459,63 Euro!!!!,
        auch dann, wenn die Beamten in einem Alter von 33 Jahren nach Hause geschickt werden!!!!! Dies bis ans Lebensende mit jährlicher Erhöhung.
        Das alles zahlt der in der freien Wirtschaft arbeitende Bürger dieses Landes!!!

        Noch Fragen zu Hartz IV??????
        Sind Beamte Menschen, die besser versorgt werden müssen als Menschen die im Monat über 3700 Euro an Einkommensteuer bezahlt haben???

        Wie lange will sich das Volk weiter versklaven lassen, bis es endlich wach wird????

        • Clementa 3 Jahren vor

          @ lothar: Sprichst mir aus der Seele.
          Glaubt hier eigentlich wirklich jemand, dass es die HARTZIV-Empfänger sind, die auf Kosten der „fleissigen“ Steuerzahler leben?

        • D.S 2 Jahren vor

          Recht hast du.Habe nach der Lehre 25J. gearbeitet und bin jetzt krank(2 Herzinfarkte).War fast in ganz Europa auf Montage.Bekomme Erwerbsminderugsrente.Muß noch beim Amt Aufstocken.
          Unser 5 MINUTEN BUNDESPRÄSIDENT kriegt die Eier vergoldet.Was soll das?Politiker sind STAATSSCHMAROTZER und VOLKSVERARSCHER.Die sollen mal probieren mit H4 auszukommen.Machen sie aber nicht die Pfeiffen.

        • manu 2 Jahren vor

          ich habe 2 Berufe gelernt,der 2.auf Grund von Arbeitslosigkeit.Das alles habe ich mir selbst gesucht-vom AA keine Hilfe!Trotzdem arbeitslos seit Jahren.Zwischendurch immer wieder 1€-Jobs.hatte 1 Jahr einen 1€-Job gemacht in einem Büro beim Amt und was man da alles mit kriegt…Die regen sich z.bsp.darüber auf,das die HartzIV-Empfänger dem Staat auf der Tasche liegen,aber was machen die denn bitteschön,nichts anderes,kriegen viel Geld für fast nichts tun.Selbst ich hatte da so wenig Arbeit,das ich mich unterfordert fühlte!Ich habe dort nicht mehr weiter gemacht,weil ich mich verarscht gefühlt habe.Wenn man da sieht,was dort für interne Geldschiebungen gemacht werden und ich werde abgespeist mit 1€ die Stunde.Das kann es doch auch nicht sein.

          • Petra K. 2 Jahren vor

            Kann es sein, daß Du da eine Arbeit gemacht hast, die normalerweise Versicherungspflichtige machen müssten? Da hättest Du ja diesen die Arbeit weggenommen und das darf nicht sein, soweit ich das weiß. Das Nutzen von 1-€-Jobbern für richtige Arbeitsplätze wäre dann von dem „Amt“ illegal, weil durch 1-Euro Jobber keine versicherungspflichtigen Arbeitsplätze besetzt werden dürfen. Das müsste das „Amt“ allerdings selbst am besten wissen. Wenn die sich einfach so darüber hinwegsetzen, läßt das tief blicken, was hier in der Arbeitswelt los ist. Kein Wunder, daß dann kaum einer einen guten Job bekommt, wenn man 1-€-Jobber kriegen kann.

      • Peter 3 Jahren vor

        Naja, geh arbeiten ist ein toller Satz, oder??? Ich denke Alg 2 ist die größte schweinerei die es je gab. Mann ist gezwungen irgendwelche sinnlosen Seminare zu besuchen die den Steuerzahlern nur Geld kosten, anstatt den Leuten es zu ermöglichen eine Umschulung oder Ausbldung zu machen um aus Alg 2 herraus zukommen. Die wollen das doch garnicht. Sonderen Sanktionieren wo Sie können. Und hetzen die Niegrielohnsektor auf den Alg 2 empfänger auf. Die die noch arbeit haben , werden erpresst zu viel zu arbeiten, da man Ihnen dann mit der Arbeitslosigkeit droht = alg 2. Würde mann die Menschen ordentloch bezahlen und würde den Künstlichen Niegriglohnsektor abschaffen , noch mal vielen Dank an Herrn Peter hartz dafür , der sich jetzt die Beine lang macht auf vielen Buckeln der hartarbeiteten Gesellschaft. USW

      • peter 3 Jahren vor

        arbeiten gehen….lach…wen du haben gegen soll rechnest haste ein fettes minus beim ist. es gibt keine arbeit wo von man sagen kann ich kann leben urlaub machen und was wegpacken für schlechte zeiten

      • Werner Kaufmann 2 Jahren vor

        Noch dümmer kann man eigentlich nicht herumprolen.

    • Mitch 2 Jahren vor

      Traurig das es in jedem Forum oder Webseite nicht anders abläuft.

      Das ist schon Wahnsinn wie ein ironischer Kommentar zu so einer derartigen Diskussion führen kann.
      Und obwohl man den die denjenigen nicht kennt wird sofort beschimpft und mit Vorurteilen rum geschmissen.Viele
      tun so als würde ihm das Geld direkt vom Konto für den denjenigen abgebucht werden.

      Und jeder zählt hier dem anderen das auf was er angeblich mehr macht usw.

      Es gibt nicht für jeden Arbeit in Deutschland 🙂 Ein Teil muss durch geschleust werden.800 000 offene Stellen gegen 6 Millionen Arbeitslose 😉 Kommt mir jetzt nicht mit 3 Mille A Lose ^^

      Und jetzt kommen noch die ganzen Flüchtlinge dazu die auch Geld vom Staat kriegen usw.aber wenn ihr da was sagt dann seit ihr sofort braun 🙂 dann lieber auf die schimpfen die eh schon im Land sind ^^ Kein Geld für Kitas oder andere Dinge aber dort werden die Millarden gezückt…….finde das schon traurig welche Priorität die eigene Bevölkerung hat.Man macht es eben immer anderen recht.

      Warum wird sich nicht über die aufgeregt die hier streiken obwohl sie Tariflöhne einsacken wo jeder Normalverdiener sich die Finger lecken würde…..Komischerweise dürfen diese Leute immer auf Lohnerhöhungen drängen.Hab noch nie die Zeitarbeiter oder andere Subunternehmen streiken sehen die für diese Unternehmen arbeiten.
      Oh ich weis da kommen dann solche Sprüche wie “ Hättest was gescheits gelernt“ ist klar.

      Und durch die Streiks (Ausfall) werden die Kommunen pro Tag mit Geld geschwächt was wir alle mit bezahlen….aber lieber auf dem „faulen“ Harzler schimpfen.Manche verlieren glaube die Weitsicht der Dinge.

      Es ist traurig das die Gesellschaft durch solchen Neid und Missgunst gespalten wird…Und viele merken nicht mal das das gewollt ist.

      Und wie ich hier las wenn es in anderen Ländern egal ist ob man lebt oder stirbt dann ist das sehr traurig 🙁 Steuern darf man sein ganzes Leben abdrücken das ist nicht egal aber Hauptsache den Eliten geht es gut 🙂

      Und hier noch mal “ ES GIBT NICHT FÜR JEDEN EINE STELLE IN DEUTSCHLAND“

      PS:Die Groß und Kleinschreibtaste kann man benutzen bei manchen Kommentaren 🙂

    • Mitch 2 Jahren vor

      Einige brauchen glaube auch ne Brille 😉 aber erstmal sofort los wettern ^^ PC 2 ist kein Spiel

      „JUHU .. endlich kann man den PC 2 Stunden länger anlassen im Monat“

  2. Katrin 3 Jahren vor

    Soll icke jetzt dem Bundesamt zwecks erhöhung die Füße lecken .Wisst ihr was liebe Leute Ihr müßtet mal von so wenig Geld leben ich glaube ihr kommt damit net mal klar.Kein wunder das Ihr den Einwandern das Geld in den Arsch blasen könnt, wenn ihr bei euren eigenen Landsleuten soviel einspart und sie auf das minimum haltet.

  3. anja 3 Jahren vor

    Arbeite 40 Std. die Woche, alleinerziehend und mache nebenbei eine Ausbildung. Mein Einkommen ist weniger als Harz 4 , also was soll das Gejammer. Es wird doch alles gezahlt, wenn man in Deutschland NICHT arbeiten geht. Wenn ich dann noch höre, dass 500,- € Urlaubsgeld für Langzeitarbeitslose zur Debatte stehen, platzt mir der Kragen.

    • Lotti 3 Jahren vor

      Sie können doch dann auch ALG 2 zusätzlich beantragen. Wenn sie so wenig verdienen. Aber das will Mann/ Frau ja auch nicht. Das man sich dann komplett nackig machen muss.

      • Tine 3 Jahren vor

        @Lotti: wahrscheinlich kann Anja kein ALG 2 beantragen. Durch die Ausbildung, welche sie nebenbei auch noch macht ist sie höchstwahrscheinlich vom ALG 2-Bezug ausgeschlossen (Anspruch auf BAB oder Bafög – zumindest dem Grunde nach = Ausschlußgrund ALG 2). Insofern hat sie schon recht, dass ihr der Kragen platzen könnte …

    • Tim Peter 3 Jahren vor

      Und mir platz der Kragen wenn ein offensichtliches Vollopfer unser Gesellschaft sich bei Vollzeitarbeit und einem Verdienst unter Hartz IV Satz auch noch auf die Seite der Unterdrücker stellt. Augen zu, mitlaufen und immer brav bei cdu/spd/grüne/fdp/afd das Kreuzchen machen. Es sind vor allem Leute wie du, welche kein Rückgrat haben, sich herumschubsen lassen, ihre eigenen Interessen verachten und für die Mündigkeit die Wahl zwischen Whopper und Big Mac bedeutet, die für unsere bekackten Systeme verantwortlich sind.

    • Tim Peter 3 Jahren vor

      Und mir platz der Kragen wenn ein offensichtliches Vollopfer unserer Gesellschaft sich bei Vollzeitarbeit und einem Verdienst unter Hartz IV Satz auch noch auf die Seite der Unterdrücker stellt. Augen zu, mitlaufen und immer brav bei cdu/spd/grüne/fdp/afd das Kreuzchen machen. Es sind vor allem Leute wie du, welche kein Rückgrat haben, sich herumschubsen lassen, ihre eigenen Interessen verachten und für die Mündigkeit die Wahl zwischen Whopper und Big Mac bedeutet, die für unsere bekackten Systeme verantwortlich sind.

    • jacky 3 Jahren vor

      Also ich habe zwar keine Ahnung woher du die Information findest das harz4 er soviel Geld bekommen aber ich kann nur gegenteiliges belegen. Wir sind eine 6 Köpfe Familie die unverschuldet in harz4 gefallen ist ( Betreuung eines kranken kindes) und eigene Krankheit. Wir bekommen gerade mal die mit und 35 Euro vom Amt und das wars. Den Rest müssen wir vom kindergeld bestreiten. Damit ist sehr selten mal was anständiges zum anziehen vor die Kinder drin und für uns bleibt kaum etwas.

    • Carsten 3 Jahren vor

      40 Stunde die Woche Arbeiten ( ?? ) dann wenniger als Hartz IV raushaben !!, Nachtigal ick hör dir Trapsen.
      Also irgend etwas stimmt dabei nicht, wenn man nicht Aufstockung bekommt.
      Da sollt jemand dann mal sehr tief in sich gehen und darüber nachdenken welchen Leistungswert er für sich veranschlagt, es je immer welche die billiger als andere sind.

    • olddj 3 Jahren vor

      Hallo Anja, genau solche dummen Nüsse wie du sind dran schuld das das System Ausbeutung funktioniert! Glückwunsch zu so viel Dummheit!
      Arbeiten ist ja richtig aber man sollte sich nicht unter Wert verkaufen!

    • uli 3 Jahren vor

      lächerlich das du für sowenig geld arbeiten gehst ,so wie millionen andere. dadurch entstehen unter anderem auch die billiglöhne und koruption durch wirtschaft und firmen, und ihr lasst es mit euch machen. nasch denken und dann erst ner grosse fresse haben.

    • anna 3 Jahren vor

      Ich brauch kein Urlaubsgeld, mir würde schon eine dem Gesetz entsprechende Berechnung reichen. Und alles bezahlt wird auch nicht. Wo lebst du, das solche Aussagen kommen.
      Als Leistungsempfänger bist du rechtlos.
      Wenn du von SGB II keine Ahnung hast, lasse dich bitte nicht aus. Da platz mir der Kragen.

    • Maik 2 Jahren vor

      40 std arbeiten in der Woche plus eventuelle überstunden allein erziehend und noch ne Ausbildung? geht rein rechnerisch schon gar nicht irgendwas kommt da deutlich zu kurz glaub ja viel aber nicht alles kann ja hier auch schreiben bin der Bundespräsident muss aber nicht stimmen

    • Denise 2 Jahren vor

      Alleinerziehend – 40 Std. die Woche und nebenbei eine Ausbildung? Nur mal angenommen, daß dies überhaupt möglich ist, dann hoffe ich dass dein Kind schnellstmöglich vom Jugendamt abgeholt wird.

  4. jörg 3 Jahren vor

    @anja…heul doch!

  5. Simone 3 Jahren vor

    Wenn sich die Politiker fürs dumm Quatschen gleich mal die Diäten um 600 Euro erhöhen und für Banken Milliarden übrig sind, habe ich keine Fragen mehr zur Demokratie und zur sozialen Gerechtigkeit.es wird Zeit, dass wir wieder auf die Strasse gehen und für unsere rechte kämpfen.

  6. juergen 3 Jahren vor

    also das ist ein Witz den mit 33,52 bekommt mann ja nicht mahl richtige Sachen zum anziehen das ist viel zu wenig und bei verkehr 25,14 ein sozial ticket kostet in Leipzig 29,50 alles falsch berechnet die im Bundestag sollten mahl nach rechnen und vielleicht auch mahl mit so wenig aus zu kommen da sind die 9euro mehr ein Witz oder was meinen sie

    • Reddit 3 Jahren vor

      Unglaublich dieses Anspruchsdenken immer wieder. Wer Hartz IV bekommt tut nichts! Nichts! Nichts! für seinen Lebensunterhalt (außer er bekommt es als Aufstocker) – und hier gibts tatsächlich Leute, die fürs Nichtstun auch noch mehr Geld fordern. Unfassbar arrogant und dekadent. Ihnen ist aber schon klar, dass andere für diese Millionen die da mal eben mehr rausgehauen werden, arbeiten gehen müssen?

      • Lothar 3 Jahren vor

        Reddit regen Sie sich auch über die Beamtenversorgung so auf, wie über den Diebstahl an den Bürgern?
        Haben Sie schon einmal nachgerechnet um wie viel der fleißige Bürger, der bis zu über 3700 Euro an Einkommensteuer im Monat bezahlt hat, durch das Haushaltssanierungsgesetz vom Dezember 1999 -gültige ab dem 01.01.2000- in Verbindung mit den HartzGesetzen durch die Politiker bestohlen worden ist.
        Ich vermute haben Sie nicht, daher hier für Sie die Antwort: Um über 140.000 Euro sind diese Menschen bestohlen worden und die Beamten und Politiker bedienen sich weiter schamlos weiter am Volksvermögen.

        Mindestversorgung für Beamte ab dem 01.06.2014
        beträgt 1.459,63 Euro!!!!, auch dann, wenn die Beamten in einem Alter von 33 Jahren nach Hause geschickt werden!!!!! Dies bis ans Lebensende mit jährlicher Erhöhung.
        Das alles zahlt der in der freien Wirtschaft arbeitende Bürger dieses Landes!!!

        Noch Fragen zu Hartz IV??????
        Sind Beamte Menschen, die besser versorgt werden müssen als Menschen die im Monat über 3700 Euro an Einkommensteuer bezahlt haben???

        Wie lange will sich das Volk weiter versklaven lassen, bis es endlich wach wird????

    • Susi 3 Jahren vor

      Susi
      @ Juergen: wie wäre es mit einem Rechtschreibkurs? Bewerbungen, die gespickt sind mit Schreibfehlern, werden meist nicht ernst genommen und können wohl auch kaum ernst gemeint sein.

  7. Isabell van Dell 3 Jahren vor

    Nun, wenn ich diese Berichte hier höre, dann muss ich doch fest stellen das es uns noch viel zu gut geht. Nennt mir ein Land in dem Arbeitssuchende und Langzeitarbeitslose von den Steuerzahlern ausgehalten werden. Sicherlich , es kann sich keiner von frei sprechen, doch das hier ist jammern auf hohem Niveau. Seit einfach dankbar. Doch dies scheint jeder vergessen zu haben. unfassbar!

    • Lothar 3 Jahren vor

      Frau Isabell van Dell
      nennen Sie mir bitte ein Land wo ein alleinstehender Beamter in einem Lebensalter von 33 Jahren bis ans Lebensende über 1450 Euro im Monat (mit jährlicher Erhöhung Anpassung)an Mindestversorgung bekommt, wenn er/sie nach Hause geschickt wird.
      Arbeitslosenhilfe wurde nach der vorherigen Einkommensteuerzahlungen berechnet und mußte nach dem Gesetz bis zum Tod, bis zum Eintritt der Rente oder bis zur Arbeitsaufnahme bezahlt werden!

      Diesen, durch Steuerzahlung erworbenen Anspruch, haben die Politiker einfach rückwirkend gestrichen und somit den Bürger bestohlen.

      Sich selbst versorgen Politiker und Beamte aber weiter fürstlich und bestehlen das Volk weiter!

      Die Realität begreifen lernen bedeutet man muß sich vorher mit der REALITÄT befassen und sich nicht von den Lügen der Politiker volllabern lassen.

  8. Isabell van Dell 3 Jahren vor

    Und Herr Tim Becker, wenn Sie der Meinung sind das unser System …..ist, dann ändern Sie es doch…..stellen Sie sich an die Front …..

    • Bröder, Thomas 3 Jahren vor

      Ich weiß durchaus, daß es mir besser geht als ca. 5 Milliarden anderen Menschen. Auch, daß ich mit dem 1,50 Job, Miete, Grundsicherung und Krankenversicherung aug über 800€ im Monat komme. Aber ich würde mich direkt neben Tim Becker an die Front stellen, wenn mir jemand zeigen würde wie und gegen wen ich kämpfen soll. Und damit meine ich NICHT die Ausländer oder Flüchtlinge, sondern eine Möglichkeit, die Leute wirksam zu bekämpfen,die Milliardenweise Kohle in den Sand setzen und sich hinter“Sachzwängen“, Vorschriften und „Alternativlosigkeiten“verstecken.

    • olddj 3 Jahren vor

      Isabell van Dell, nicht ganz hell?
      Wie dumm kann ein Mensch sein?

    • Greiner 2 Jahren vor

      Die Frau kapiert das nicht .. Die begreift das nicht . Lass es sein .. Frauen

  9. juergen 3 Jahren vor

    hallo bitte um Rückantwort
    frage wenn einen 1,50job von amt angeboten wird muss mann da auch schicht arbeiten oder kann mann dieses ablehnen ?

    • Bröder, Thomas 3 Jahren vor

      Da es sich beim 1,50 Job meistens nur um täglich 4 Std handelt, ist „Schichtarbeit“ wohl zumutbar. Hatte auch mal sowas. Die Frühschicht ging von 7.45-12 Uhr und die Spätschicht von 12-16.15Uhr. Davon gingen je 15 min für Pause ab und jede Stunde ne Raucherpause, die wir
      Nichtraucher natürlich auch mitgemacht haben

  10. Elke Jansen 3 Jahren vor

    Ich finde es schon sehr beschämend mit den Hartz 4 Satz.
    Ich habe immer hart gearbeitet und nun wo ich nicht mehr kann, bekomme ich eine EU Rente von 530,00 €. Das ist traurig, denn ich muß Grundsicherung haben weil ich die Miete nicht davon aufbringe. Meine Rente wird auf 391,00 € gekürzt und dann der Rest für die Unterkunft bezahlt. Das ich dafür 43 Jahre gearbeitet habe zählt nicht. Andere haben noch nie gearbeitet und bekommen das selbe wie ich. wo ist da die Gerechtigkeit. Ist doch kein Wunder wenn immer mehr junge leute keinen Bock mehr haben arbeiten zu gehen. Am Ende gibt es eh nicht mehr. Der Staat erzieht sich seine Jugend zur Faulheit. Einen Ansporn kann ich nicht mehr erkennen. Damit meine ich nicht die Jugendlichen die arbeiten. Es sollten sich alle die arbeiten nicht von mir angesprochen fühlen, obwohl wir eines Tages alle im gleichen Boot sitzen werden.
    25 jahre Mauerfall wurde auch super gefeiert. Es viel aber kein Wort warum wir Ostbürger immer noch weniger bekommen wie die Westbürger. Wir zahlen aber alles das gleiche nur Mieten, Renten und Löhne haben wir weniger. warum eigendlich. Nach 25 Jahren sollte auch dieser Unterschied Geschicjhte sein.
    Ach ja, ich bin 60 jahre alt

    • Bröder, Thomas 3 Jahren vor

      Damit sich das“Fußvolk“weiter fetzt, während Politiker und Konzerne sich die Hände reiben.Ossis gegen Wessis, Billigjobber gegen Hartzer, und alle gegen die Ausländer. Und die großen lachen sich kaputt.

    • WALTER 3 Jahren vor

      das stimmt

  11. WALTER 3 Jahren vor

    ob 8,50 euro am tag die zum leben selber übrig bleiben nach abzug von strom monatskarte telefon ec,oder ab 2015 ,,,9,00? für einen tag,lächerlicher gehts nicht mehr,750 monatlich wäre realistisch, anstatt 399 euro???reicht für ne bestattung mit urne damit sparen die gelder ein

    • schubert bernd 3 Jahren vor

      hartz4 regelsatz ist immer noch zu niedrich wenn maqn die obersten 600 leut nimmt die gesetze verabschiedern dürften die garnicht in kraft treten. weil die herrn nie volstständig sind aber die diäten schon auf fast 9000,00€ jeden monat das ist vieleicht gerecht und die gehälter die sie noch kriegen das zahlen alle steuerzahler.
      denn die sollten mal mit hartz4 auskommen und alles streichen mal sehn wo die denn sind.

  12. ihr seid doof ^.^ 3 Jahren vor

    naja ganz ehrlich:solange das volk so doof ist und sich abziehen lässt (sklavenarbeit ect) muss ich sagen soll es doch weiter dumm arbeiten während sich die etwas mehr denkenden menschen sich gemütlich machen hihihih ihr idioten gröhl

  13. Deutsche sind dumm 3 Jahren vor

    Ich gebe meinem Vorredner recht. Wer für diese Billiglöhne voll arbeiten geht ist selbst schuld. Ich habe einen Nebenjob, 2 Stunden am Tag bei 21 Arbeitstage habe ich 357 Euro und bei 22 Arbeitstage 374 Euro.
    Insgesamt habe ich so 939 oder 943 Euro im Monat. Abzüglich Miete 545 Euro zum leben. Mehr hatte ich Vollzeit auch nicht nur mit dem Unterschied das ich da täglich 8 Stunden gebuckelt habe.
    Mit dem Nebenverdienst lebe ich sehr gut und Vollzeit arbeiten? Nee bin doch nicht bekloppt

  14. Nadine 3 Jahren vor

    also ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben.
    Ich bin alleinerziehend und lebe auch von Hartz 4 aber nicht weil ich da bock drauf habe , nein ich gehe auch arbeiten… Ich habe Multiple Sklerose, stehe mit ständigen schmerzen auf der arbeit um noch etwas dazu zu berdiene. Vielleicht sollten die ach so schlauen leute erstmal nach fragen bevor sie Urteile abgeben , mir macht es sicher keinen spaß vom Jobcenter zu leben aber manchmal geht es einfach nicht anders.
    Natürlich gibt es schwarze schafe dazwischen die keinen bock haben und lieber Pc spielen … Ohne Worte .. Denen sollte man dann einfach mal die Leistung kürzen dann gehen sie von alleine arbeiten.
    Meine Meinung.

    • Ralan 3 Jahren vor

      Liebe Nadine, mein „Rumgemecker“ richtet sich nicht an benachteiligte Menschen die auf Grund ihrer Krankheit nicht in der Lage sind für sich selbst zu sorgen. Was mich aufregt sind die gesunden Menschen die trotz guter Chancen lieber zu Hause vorm PC irgend ein Spiel zocken und fern jeglicher Realität hier ihren Senf ablassen nur um auch mal das Maul aufmachen zu können

  15. Ralan 3 Jahren vor

    Zu dumm zum leben, zu dumm zum sterben und zu dumm selbst was zu verändern. Was wollt ihr Quarknasen eigentlich? Ihr bekommt vom Staat Geld geschenkt damit ihr leben könnt und meckert noch? Anderen Ländern ist es scheiß egal ob ihr lebt oder sterbt, dort gibt es rein gar nix zum Lebensunterhalt gezahlt. Also seit mal etwas leiser und etwas dankbarer denen gegenüber die für euch faulen Säcke mitarbeiten. Ihr sagt ihr bekommt keine Arbeit? Dann arbeitet ehrenamtlich.
    Das Geld dafür bekommt ihr ja schon in Form von Sozialgeld. Aber ich wette mit euch faulen Säcken das euch das viel zu anstrengend ist und diese Art der Arbeit ist ja auch weit unter eurer Würde?
    Würde, wisst ihr eigentlich noch was das ist? Oder Stolz und Ehre? Ihr Loser habt doch nicht die geringste Lust auf Arbeit. Nur meckern, das geht immer.

    • peter 3 Jahren vor

      du kleines nichts redest von ehre und stolz….solange du von deiner arbeit nicht leben kannst sprich urlaub-anschaffung-weglegen für rente und krankheit.worauf willste dann stolz sein in deinem leben. ich kann mir auch was besseres vorstellen als um almosen betteln zu müssen

  16. Anita 3 Jahren vor

    ich hasse diese pauschalisierung dass jeder der Alg II bekommt zu faul zum arbeiten ist. Es gibt genügend ältere die gerne arbeiten würden wenn heutzutage nicht die Arbeitgeber am liebsten Leute bis 30 einstellen und dass am besten noch mit 20 Jahren Berufs Erfahrung ;-)Ich bin allein Verdiener, mein Mann kann nach einem schweren Infarkt nicht mehr arbeiten, ich selbst bin auch ziemlich krank, habe eine ellen Lange Seite an Einschränkungen, bin Morphium Patient um überhaupt über den Tag zu kommen und muss trotzdem arbeiten und mache sogar eine Arbeit für die ich vom gesundheitlichen her garnicht mehr leistungsfähig, egal, was nicht tötet härtet ab. da es nicht reicht bekommen wir noch Aufstockung und so wie ich dass sehe werde ich wohl arbeiten müssen bis ich tot umfalle da mit den Allmosen die man vom Staat für 40 Jahre Arbeit bekommt zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel ist. Der Fehler steckt in unseren ach so tollen Systhem und nicht an den Menschen. Würde der Staat sich einmal dafür einsetzen dass auch ältere Menschen einen Arbeitsplatz finden wäre schon einiges gewonnen. Desweiteren muss noch vieles für alleinerziehende Berufstätige getan werden damit man auch wenn man alleine ist mit Kindern arbeiten gehen kann und nicht noch bestraft wird dafür. WAS wird überhaupt noch für Kinder und Jugendliche gatan damit sie NICHT auf der Straße herum lungern müssen.WO ist die Perspektive. Wir hatten früher HDJ etc. wo wir hin konnten wo können die Kinder und Jugendlichen heute hin ????
    Die Hoffnungslosigkeit der Eltern geht auf die Kinder über, immer mehr Menschen fallen in Depressionen, ein Teufelskreis ohne Ende und dann noch diese hohlen Sprüche von den faulen hartz 4 lern damit sie sich noch minderwertiger und Abschaum mässig vorkommen. Jedem der hier so den Koffer aufreisst und über Menschen die oftmal unverschuldet in diese Situation geraten sind wünsche ich von Herzen dass sie ebenfalls genau in diese Situation geraten damit ihnen endlich dass Lachen ebenfalls vergeht wenn jemand so über sie redet, wenn sie eine Absage nach der nächsten bekommen weil sie zu „alt“ sind.Vor allem müsste dieser Peter Hartz der ja genügend Dreck am Stecken hat genau mit selbigem leben dass wäre gerecht. Leider werden ja bei uns in DE solche Leute, die sehr viel Geld unterschlagen noch belohnt und beziehen weiterhin ihre Gelder.

    • Alleinerziehende 3 Jahren vor

      Dir gebe ich voll und ganz Recht. Die meisten sehen nur den Menschen als HartzIV-Bezieher und nicht das drumherum oder wie es dazu kam.

  17. Lothar 3 Jahren vor

    An der Moderator!

    Toll, wie Sie die Wahrheit einfach NICHT veröffentlichen!

    Man nennt das Zensur und Manipulation!

    • Autor
      hartziv.org Team 3 Jahren vor

      Wenn Sie mehrere Kommentare hintereinander weg schreiben und die Freischaltung etwas länger dauert, ist dies keine Zensur, lediglich eine kleine Verzögerung.

  18. Alleinerziehende 3 Jahren vor

    Bei manchen Kommentaren hier kommt mir echt die Galle hoch. Die meisten werden über einen Kamm geschärt, ohne die Hintergründe zu kennen. Und keinen Menschen kann man pauschal mit einem anderem Vergleichen. Aber die, die den Staat dann auch noch bescheißen, die bekommen von mir auch kein guten Wort. Davon kenn ich ich leider auch einige Exemplare.

    Ich bin alleinerziehend, seit sich der Kindsvater aus dem Staub gemacht hat. Seitdem versuche ich ständig Kind und Beruf zu vereinbaren. Und ohne Familie in greifbarer Nähe ist das echt schwer zu wuppen. Also was bleibt dann … Teilzeit arbeiten und zum Jobcenter rennen. Die sagen einem dann, wieviel Zeit man arbeiten gehen kann, aber Betreuung für das Kind wird nicht dazu geboten. Dazu kommt, dass von der Arbeitszeit noch Zeiten abgehen, die man mit dem Kind zu Therapien rennt. Wieviele Arbeitgeber gibt es denn, die die Arbeitszeiten so flexibel anbieten können, damit wir Alleinerziehenden es allen Recht machen können. Und wenn es mal den Arbeitgebern mit den Zeiten passt, dann fangen die Kollegen an zu meckern und legen einem Steine in den Weg. Dazu kommt noch, dass mir z.B. die Kita vorschreibt, wann ich Urlaub nehmen muss, damit ich die Betreuung des Kindes sicherstellen kann. 3 Wochen im Sommer bekomm ich rum, da könnte mein Sohn in eine andere Kita gehen. Aber was ist mit den ganzen Brückentagen, die sich die Kita gönnt und die Mütter dann den Urlaub auf Arbeit mit dem Betriebsrat durchsetzen müssen. Wenn es nach den Tarifverträgen geht, haben die Kollegen/innen von Müttern kein Recht auf Brückentage. Weil wir uns alle krallen müssen und eine anderweitige Betreuung organisieren dürfen. Was aber nicht immer machbar ist. Da ist man auch schnell mal die Pluspunkte beim Chef los. Und glaubt mir ruhig, ich hab es durch. Ich kann froh sein, dass mein Kleiner nur noch ein halbes Jahr in die Kita geht. Ständig müssen die Eltern nach den Tarifverträgen der Beamten springen und bekommen dann noch das Faulheitssiegel der anderen aufgedrückt. Und was sind schon die 9 Euro mehr im Monat, die auch nicht für etwaige Zwischenfälle reichen. Wer weiß denn schon, was auf einen zukommt, wenn man sich den Fuß mal bricht? Mir ist das zum Glück bei meiner weiter entfernt wohnenden Schwester passiert. Sie war dann spontan für uns da und hat angeboten, sich um uns in den 8 Wochen zu kümmern. Aber dass da auch ne ganze Menge finanzieller Aufwand dazu kommt, dass wissen und sehen die wenigsten. Da sind auf einmal die Krankenhauskosten, die man auch erst mal bis zu einem bestimmten Betrag selber wuppen muss. Dazu kommen die Medikamente. Da meine Schwester in der Zeit auch arbeiten war, durfte mein Sohn dort zum Glück in die Kita und ich durfte die Betreuung bezahlen, das waren pro Monat mal eben ca. 150 Euro und dazu das Essgeld fur die Kita dort und hier am Wohnort. Und kein Jobcenter und kein Jugendamt und keine Krankenkasse hat auch nur wenigstens die Kosten für die Betreuung übernommen. Geschweige denn hat meine Schwester irgendwas bekommen für den Mehraufwand. Und wen sich gleich jemand fragen sollte, wie bringt denn ein HartzIV-ler mal eben 150 Euro pro Monat auf. Ich habe eine Ratenzahlungsvereinbarung mit dem dortigen Jugendamt vereinbart. Das heißt, wir zwei haben ein paar Monate deshalb mit weniger leben müssen. Und bin humpelnd auf Arbeit gegangen und hab geputzt. Nur damit mir nicht noch Faulheit unterstellt werden kann.

    Ich hab mich auch kurz nach der Trennung nicht auf die faule Haut gelegt. Abwohl ich zwei Ausbildungen habe, habe ich nicht gewartet, bis mir das passende dazu in den Schoß geflogen kommt. Nein, ich bin Putzen gegangen. Dafür brauchte ich nicht einmal eine Ausbildung nachweisen. Ich war als Reinigungskraft in Teilzeit angestellt. Und was macht das Jobcenter, weil die sich so darüber freuen? Die streichen mit Erhalt des Arbeitsvertrages innerhalb von 2 Tagen alle Zahlungen und prüfen in aller Ruhe 8 Wochen lang, ob mir und meinem Sohn bei 850 Euro brutto denn noch was zusteht. Und dass das Nichtzahlenkönnen der Miete nicht auf Freude des Vermieters stößt, kann sich jeder selbst ausmalen. Ich hätte beinahe mit Kind auf der Straße gesessen, weil der Vermieter dachte, dass ich Schuld gehabt hätte. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich meine Arbeit am liebsten wieder hingeschmissen. Aber ich hab meine 2-Jahres-Vertragspflicht erfüllt!!!

    Und an die, die meinen, man solle doch froh sein, dass der Kindsvater Kindesunterhalt zahlt. Ja, darüber bin ich froh. So muss mein Sohn nur ein paar Euro vom Jobcenter beziehen, aber mehr Vorteile bringt das auch nicht. Und zu mehr kann man einen Vater auch nicht zwingen. Ein Vater muss sich nicht um Ferienzeiten, Schließzeiten, Krankheiten und so weiter kümmern. Die Gerichte sagen einem da nur, man kann keinen Vater dazu zwingen, aber damit zwingen sie die Mütter (in Ausnahmen auch mal umgekehrt, je nachdem, bei wem das Kind lebt), dass alles allein zu stemmen. Nicht das mir jetzt einer Überforderung unterstellt. Ich mach das gerne. Und trotzdem haben wir den Druck, es allen Recht machen zu müssen. Auch wenn wir nach der Arbeit noch 3x die Woche mit dem Kind zur Therapie rennen.

    Und warum regt sich hier keiner über die Lügner auf. Über die, die behaupten, allein zu erziehen und hintenrum nur wegen dem Geld vom Amt ihren Freund nicht offiziell bei sich einziehen lassen und dieser fein das Geld nach Hause bringt? Oder die, die angeblich auf geringfügiger Basis arbeiten und dann doch mit ner goldenen Nase nach Hause gehen und damit auch noch prahlen? Die lachen doch die Leute noch aus, die gerne vernünftig und ehrlich arbeiten gehen wollen, aber oftmals aus welchen Gründen auch immer nicht können. Diese Leute sind die wahren Schmarotzer und nicht die, die nicht arbeiten können oder nicht so, wie es der Norm entspricht. Und mir kommt es auch nicht darauf an, viel Geld mit nach Hause zu nehmen. Ich gehe lieber mit wenig Einkommen meinem Sohn als gutes Beispiel voran und erziehe ihn mit wenig Geld zu einem guten Menschen. Und damit verkauft sich keine Mutter unter Wert.

    Fragt also lieber einmal mehr nach und fällt danach Eure Urteile. Jeder hat irgendwie sein Päckchen zu tragen und vielleicht trifft es Euch auch einmal unverschuldet und Ihr würdet Euch auch ärgern, wenn Ihr dann mit anderen auf eine Stufe gestellt werdet.

    In diesem Sinne einen guten Rutsch und frohes Gelingen für das neue Jahr.

  19. Blonder Hans 3 Jahren vor

    Alle Tyrannei hat nur dann Erfolg, wenn Menschen mit Gewissen sich in Schweigen hüllen…!

    Willkommen im neoliberalen Kasperletheater Deutschland, wo jeder sich jeder drittklassige und von der Wirtschaftslobby abhängige Politkomparse für einen Superstar hält und Dank dem seit 2005 über die Hartz 4 Tyrannei eingerichteten Niedriglohnsektor die Toiletten im Bundestag blitzblank sind und auch kein Krümelchen mehr liegen bleibt…! ;0)

    Der Volksmund sagt: „Arbeitslose haben keine Lobby“…damit ist es jetzt vorbei! Wenn selbst Beamte über eine riesige Lobby verfügen, von denen jährlich über 30 Milliarden Euro (3000000000 EURO) in überflüssige, undurchdachte und oft auch unseriöse Projekte ohne persönliche Konsequenzen verschwendet werden können, so darf dies nicht Menschen vorenthalten werden, die fast immer ohne eigene Schuld vom dynamischen Arbeitsmarkt im Raubtierkapitalismus einfach ausgesondert werden!

    Ziel von Schröder und seinen Kettenhunden Müntefering, Clement, Hartz und weiteren Politkomparsen war es seinerzeit, einen Billiglohn-Sektor für die Wirtschaft zu erstellen, um aus Facharbeitern, die arbeitslos werden, billige Handlanger für Zeitarbeitsfirmen (ugs. Sklaventreiber) zu machen. Wie sonst ist es zu erklären, dass Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben und dann durch den natürlichen Aussonderungsprozess des Arbeitsmarktes (über 40 Jahre alt, öfter krank, nicht mehr leistungsfähig genug, etc.) ausgesondert wurden, nach nur einem Jahr mit Menschen gleichgestellt werden, die nie im Leben auch nur einen Finger gerührt haben oder einfach aus monetären Gründen aus Armenländern zuwandern? Vorher müssen diese Menschen natürlich Ihre zusammengesparte Altersvorsorge aufbrauchen, um sich auf einen Lebensabend in Armut freuen zu können. Als willkommener Nebeneffekt wird dabei von den üppigen Pensionszahlungen an Politiker und Beamte abgelenkt, für die auf Deutschland in den nächsten Jahren aberwitzige Summen zukommen und aufgebracht werden müssen!

    Wir haben dieses Portal ins Leben gerufen, um den vom unmenschlichen Umgang der „Jobcenter“ und deren sogenannten „Arbeitsermittlern“ in Deutschland, (für die der Begriff Mobcenter eigentlich sehr viel treffender wäre) mit den von Arbeitslosigkeit gebeutelten Menschen eine Hilfestellung zu geben mit der Empfehlung, sich gegenseitig zu unterstützen, also nicht gegeneinander sondern miteinander gegen ein unmenschliches „Hartz4-System“ vorzugehen und zu bestehen und sich nicht die Menschenwürde nehmen zu lassen! Die Verfassungswidrigkeiten und fortlaufenden Verstöße gegen das Grundgesetz durch das Jobcenter beginnen schon mit der ersten Einladung durch das JC mit einer Sanktionsandrohung und der späteren zwangsweisen Zustellung einer sogenannten „Eingliederungsvereinbarung“ mit der Androhung von verfassungswidrigen Sanktionen bei fehlendem „Wohlverhalten“ des arbeitslosen Bürgers. Eine fortlaufende Kürzung eines mickrigen, von Einkommensmillionären erdachten Existenzminimums ist nicht mit den Grundsätzen der Verfassung und des Grundgesetzes zu vereinbaren, egal wie auch immer die jetzigen AlG2-Gesetze von findigen Wirtschaftskriminellen und korrupten Politikern seinerzeit verdreht worden sind! Diese Politiker von damals sind jetzt so gut wie immer auf gut bezahlten Posten in den Vorstandsetagen jener Firmen zu finden, denen durch diese unlautere Gesetzgebung jetzt ausgebildete Facharbeiter zu mickrigen Mindestlöhnen in die Arme getrieben werden und verheizt werden! Oder sie ziehen wie Gaukler und Hofnarren durchs Land und verdienen mit dümmlichen, überflüssigen Vorträgen aberwitzige Saläre!

    Geben Sie ihre Menschenwürde und Selbstbestimmung nicht am Eingang des „Jobcenters“ ab, sondern halten Sie den Kopf hoch und den Ball nicht flach…der Mensch auf der anderen Seite des Schreibtisches ist auch nicht besser als Sie!
    Er hat sich nur billigst an seinen Arbeitgeber („Agentur für Arbeit“) verkauft und erfüllt nun pflichtbewusst und meist ohne nachzudenken sämtliche unsinnigen, diskriminierenden und menschenverachtenden Vorgaben (z. B. Sanktionierungszwang, negative Prozentvorgaben zur Kostensenkung, Quote erfüllen…um nur einige zu nennen!) seines Vorgesetzten (hier mit „Teamleitung“ umschrieben)! Ob daran Menschen kaputt gehen, hungern, krank, obdachlos werden oder ihre horrenden Stromkosten nicht bezahlen können, ist ihm so ziemlich egal! Hauptsache er findet sich nicht am Ende des Tages auf der anderen Seite des Schreibtisches wieder…das ist seine größte Angst und damit werden diese Leute auf Kurs gebracht! Aus „Fördern und fordern“ ist somit ein fordern, drangsalieren und diskriminieren geworden. Es werden bei „Verstößen“ einfach grundgesetzwidrige Sanktionen verhängt, die die Menschen in existenzielle Notlagen manövrieren und somit gefügig machen sollen. Ein sechsmonatiges Bewerbungstraining hat bis jetzt und heute noch keine „multiplen Vermittlungshemmnisse“ verbessert! Das was dort praktiziert wird, ist einfachste Beschäftigungstherapie und kann gut mit „Zeit abgammeln“ und „Arbeitslosenstatistik frisieren“ beschrieben werden. Ein durchschnittlich begabter Mensch lernt in höchstens 6 Tagen, wie man eine aktuelle Bewerbung mit Lebenslauf schreibt, von den unzähligen Downloadseiten im Internet von fertigen Bewerbungen mal ganz abgesehen…!

  20. Claude 3 Jahren vor

    Das ist alles richtig was oben angeführt wird. Ich habe mir auch die Bandscheiben und die Hüftgelenke kapputt gearbeitet. Was nun nach 40 Jahren Arbeit an EU Rente herauskommt ist ein Witz, muss ich auch mit HartzIV aufstocken. Was lässt sich dagegen tun? Die Pegida Demonstrationen finden ja auch wegen solchen Mißständen statt. Und was wird von Seiten der Politik getan um des Volkes Stimme zu hören. Angebote für Diskussionen, also Herumgerede und keine wirkliche Anhörung bzw. Abhilfe der Mißtände. Nein, ein Schlechtmachen dieser Aktionen und einzig darauf herumhacken wenn (vielleicht eingeschleuste Linken)ihre Fremdenfeindlichen Haßparolen skandieren. Wenn sollen wir wählen, gibt es überhaupt eine Partei die das Volk und seine Interessen vertritt oder gibt es weiterhin nur bloße Selbstdarsteller die im EU Land und im Ausland protzen mit ihren Krediten und Abfindungen. Es sind egoistische Gro0verdiener und Vielschwätzer, Rhetorikkünster und Schauspielerisches Können sind wichtige Leistungen in dieser Branche. Lobbyarbeit wird gut bezahlt, auch wenn das Volk an Hautallergien und so vielem mehr erkrankt, hauptsache die Wirtschaft und Industrie wird zufriedengestellt.

  21. Claude 3 Jahren vor

    Was ist das hier für eine Seite in der mein friedlicher Kommentar, der kritische Realität widerspiegelt, abgeblockt wird?

  22. Familie 3 Jahren vor

    Lustigerweise werden Familien nach wie vor benachteiligt und da fragt man sich:“Warum?“

  23. Rico 3 Jahren vor

    Hallo also ich bin 27 Jahre verheiratet 2 Kinder gehe arbeiten habe eigentlich einen gut bezahlten Job für 30 Stunden die Woche bekomme ich monatlich ca 1300 Euro ausgezahlt meine Frau geht auf 450 Euro arbiten , nicht mal wir kommen aus Hartz4 raus obwohl wir es gerne möchten, um keine Rechenschaft mehr abzulegen aber die frei Beträge werden immer höher…..

  24. anna 3 Jahren vor

    hi Rico,
    willkommen im Club Hartz IV,
    soviel zu verdienen, um das raus zu kommen, wäre echt toll. Doch wer zahlt so viel.
    Und mal ehrlich das leben wird immer teurer.
    An der Not des kleinen sich zu bereichern hat die Wirtschaft verstanden, nur zurück kommt nichts.
    Die Politik hat das nur noch „begriffen“. wozu auch, die machen mal ne Diät und das passt das schon.

  25. anna 3 Jahren vor

    sorry es soll heißen „nicht “ ….
    doch was soll es, die haben ihre Zahlen und Statistiken, das ist es einfach hoch zu rechnen was der Bürger zum Leben braucht. ob es reicht spielt keine Rolle. Ich sage blos Miete Strom, und Kinder sind die letzten die Ihr Recht einfordern dürfen. guck mal in die Regelsätze, danach gibt es Kinderbonus für so vieles 🙂
    50 % für Reparaturen, Wohnen und vor allem für Strom
    mein Versorger kassiert voll, egal ob Kind oder nicht

  26. Array 3 Jahren vor

    Ich studiere, habe 600€ im Monat durch meinen Studentenjob. In Darmstadt zahle ich für mein 15qm² Zimmer im Studentenwohnheim 350€ Miete. 40€ Strom, 40€ fürs Handy und vom Rest muss ich Essen, Bücher, andere Studienausgaben, Busfahrten etc bezahlen und ich schaffe es jeden Monat mit dem Geld auszukommen. Also bitte hört auf rumzumeckern. Es gibt Leute die bekommen nicht mal so viel wie Hart IV Empfänger und schaffen es trotzdem. Noch was zu den Beamten: Wenn es so stört, geht auf die Straße, geht protestieren aber nein, zu Hause auf der Couch liegen und sich über andere aufregen ist natürlich viel einfacher.

  27. Gaby 3 Jahren vor

    Sorry Leute….meckern und schimpfen nützt keinem etwas…..ich war 20Jahre in Vollzeit arbeiten bis ich durch einen arbeitsunfall in Rente geschickt wurde….ich habe auch für meine 4 Kinder und mich HZLU (Hilfe zum Lebensunterhalt) bekommen….einer der nicht gearbeitet hat, hat mehr Geld in der Tasche gehabt….mein durchhalten hat jetzt auch Früchte….ich bekomme genug Rente und bin weg vom Amt….leider musste meine Gesundheit leiden….habe sogar Pflegestufe 1….bin auch ein Stück stolz auf mich…das ich soviel selbst an Rente erarbeitet habe….und wenn ich noch 20 Jahre hätte arbeiten können….dann wäre da hätte ich ein noch besseres ruhekissen …..

  28. Anastasija 2 Jahren vor

    Typisch Deutsch, Jammern auf allerhöchstem Niveau, in welchem Land gibt es noch so eine soziale Absicherung wie hier in Deutschland? Also wenn Deutschland so blöd ist und so unsozial, dann packt doch alle eure Sachen und wandert aus. „Vom Tellerwäscher zum Millionär“. Aber von Nichts kommt Nichts. Ich frage mich nur, warum so viele nach Deutschland zurück kommen, die es im Ausland versuchen wollten. Ganz klar, Deutschland ist blöd und unsozial, aber immerhin noch dazu zu gebrauchen, Geld für Arbeitslosigkeit abzukassieren. Wie es schon von einigen Vorrednern zu lesen war, in anderen Länder ist es egal, ob Du lebst oder stirbst. In diesem Sinne fröhliches Spielen am PC oder an der PS oder woran auch immer und immer schön meckern, wenn der Regelsatz nicht so erhöht wird, damit keiner meiner arbeiten gehen will.

  29. Nine 2 Jahren vor

    Wenn ich so was schon lese ….

    Mein Mann geht arbeiten bzw. ist im 3.ten lehrjahr zum Altenpfleger.
    Hat davor schon die Ausbildung zum Altenpflegerhelfer gemacht.
    Ich bin zurzeit noch in Elternzeit und betreue unsere Kinder im Alter von grade 3 Jahre und 1Jahr.

    Wir bekommen aufstockende leistungen und ich muss sagen uns geht es schlechter als wenn mein mann nicht arbeiten gehen würde.

    Und ja ich kann das vergleichen als er die erste ausbildung gemacht hat haben wir komplett hartz4 bezogen + Kindergeld für meinen mann und unseren sohn
    + Fahrkosten erstattung.

    Jetzt Bekommt mein mann sein gehalt
    Ich und die Kinder Hartz4 + Kindergeld

    Weder Fahrtkosten noch sonst was .

    Ich finde es eine sauerei das aufstocker so über den tisch gezogen werden.

    Früher als wir nur hartz4 bezogen haben konnten wir mit unserem sohn in den zoo fahren oder eis essen fahren und heute geht gar nichts mehr da müssen sogar oftmals unsere eltern einspringen damit wir die fahrkosten zahlen können.

    Also ich für 2monate auch noch arbeiten war auf 450€ basis ging es uns sogar noch schlechter ….

    Ich bin froh wenn wir im april mit der ganzen scheisse nichts mehr zu tun haben und selber für unser leben aufkommen können .

  30. Sylva Weber 2 Jahren vor

    Auch ich bin Hartzer (48Jahre). Froh darüber bin ich nicht. Soweit es möglich war habe ich versucht Minijobs anzunehmen. Ich habe 5 Kinder und liebe jedes für sich. Ich bin Alleinerziehend. Unterhalt wird nicht gezahlt. Dadurch komme ich nie raus aus Hartz 4. Meine Wohnung kostet allein (durch Kinder) 600 Euro und Essen und Trinken möchten wir auch was gern.Ich arbeite 365 Tage dadurch im Jahr.Wenn die Kids schon mittags nach Hause kommen müssen sie lesen und schreiben, da sie dies im heutigen Schulsystem nicht mehr beherrschen. Zwei Kinder sind groß und heute Steuerzahler. Darüber bin ich stolz.Die anderen sind noch zu klein dazu.Eins davon ist durch einen Unfall sehbehindert. Er sieht nur noch 10%.Hilfe gibt es von keiner Seite.Ich liege abends viel im Bett und weihne.Ein freier Tag steht mir nicht zu, da die Väter für nichts Verantwortung tragen müssen ! Ich will nicht wissen wieviele Väter arbeiten gehen und für ihre eigenen Kinder nix aber auch garnix übrig haben ( weil sie es nicht einsehen)Doch ich werde es auch noch schaffen diese noch kleineren Kinder zu Steuerzahlern zu erziehen. Ihnen soll es ja schließlich besser gehen wie mir.Es ist schon schlimm, das man mit Kindern keine Chance mehr in diesem System hat.So und nun verurteilt mich als Hartzer.Ich bin es schon gewohnt keinen Respekt für meine Arbeit zu erhalten. Doch ich bin nicht die einzige sondern vielen anderen geht es auch so, wenn sie arbeiten gehen und Ihre Familie nicht mal ernähren können,wenn man durch Krankheit plötzlich alles verliehrt,wenn man keinen Lohn erhält und wie ein Stück Dreck weggeworfen wird oder durch den Arbeitgeber zu einer ausgequetschten Zitrone wird. Nicht jeder verkraftet den Kampf in diesem System. Menschen die Depressiv werden oder im Alkohol versinken.Diese Menschen tun mir Leid doch dieses System ist so aufgebaut das wir Menschen uns nur noch gegenseitig fertig machen. Der eine nur noch gegen den anderen wettert. Respekt und Menschlichkeit gibt es heute nicht mehr. Jeder ist sich nur noch selbst am nächsten. Hier läuft einiges schief.Helft lieber denen die eure Hilfe brauchen, statt sie noch weiter runder zu machen. Schwarze Schafe wird es immer geben, aber das ist nur ein Bruchteil, oder die versuchen nur mit dem Rücken an die Wand zu kommen.

  31. Osmolovski 2 Jahren vor

    Die Russische Staatsangehörige, die Im Ausland den Rentenalter erreicht haben (Frauen 55 Jahre, Männer 60 Jahre) dürfen nicht mehr Leistungen nach SGB II beim Job Center bekommen und sollen Sozialhilfe beantragen. Die Böhörden weisen gar nicht darauf hin und die Menschen dadurch die Leistung zu unrecht beziehen.

  32. Andre 1 Jahr vor

    ich finde , dass die Regelungen immer komplizierter werden. Eine wirkliche Vereinfachung wäre mal hilfreich

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*