Hartz IV reicht nicht – immer mehr Jobcenter Kredite benötigt

Hartz IV reicht nicht – immer mehr Jobcenter Kredite benötigt

Hartz IV reicht nicht. Das sagen nicht nur Erwerbsloseninitiativen und Sozialverbände, die einen höheren und damit bedarfsgerechten Hartz IV Regelsatz fordern, sondern auch aktuelle Statistiken über zinslose Darlehen der Jobcenter. Die Zahl der Darlehen an Hartz IV Empfänger, die zusätzlich zum Regelsatz Geld aufnehmen müssen, ist auf einem noch nie dagewesenem Höchstniveau. Ohne das Extra-Geld des Amtes ist es vielen Bedürftigen nicht möglich, mit dem Regelsatz von nur 391 Euro monatlich auszukommen.

Bundesweit waren im vergangenen Jahr 17.806 Hartz IV Bezieher zusätzlich auf Darlehen angewiesen, wobei sich die monatlich Summe auf durchschnittlich 341 Euro für die Kredite beläuft. Alleine in Berlin waren 1.520 Menschen zusätzlich auf die Darlehen angewiesen, wie die „BZ“ berichtet.

Gemessen an allen Leistungsempfängern erscheinen die Zahlen nicht so hoch. Jedoch muss man berücksichtigen, dass im Jahr 2007 „nur“ 12.700 Hilfebedürftige bundesweit einen zusätzlichen Notkkedit vom Amt brauchten. Nicht nur bei der Anzahl verzeichnen die Jobcenter einen enormen Anstieg, der aktuell bei fast 40 Prozent im Vergleich zu 2007 liegt. Auch die durchschnittliche  Höhe des Zahlbetrages hat sich von 216 Euro in 2007 auf 341 Euro im vergangenen Jah gesteigert.

Regelsätze realitätsfremd

Die Linksfraktion findet als Reaktion auf die Zahlen deutliche Worte zur aktuellen Höhe des Hartz IV Regelsatzes. „Die Leistungen müssen unverzüglich angehoben und der Realität angepasst werden“, forderte Sozialexpertin der Linksfraktion, Sabine Zimmermann in der „Rheinischen Post“. Ihre Partei hatte auch die Zahlen bei der Bundesagentur für Arbeit angefragt.

Andere Politiker sehen hier noch keinen Grund zum Handeln. So auch Peter Weiß, Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der Union. Er sieht in der Vergabe von Hartz IV Darlehen eine Win-Win Situation für Betroffene und erachtet es als positiv, dass Leistungsempfänger bei Neuanschaffungen unterstützt werden. So können sie energieeffiziente Geräte anschaffen und mit der Ersparnis die Kredite an das Jobcenter zurückzahlen. Soweit die Theorie, denn es ist Beziehern von Hartz IV Leistungen kaum möglich, sich energieeffiziente und damit auch teurere Geräte anzuschaffen.

Die Rückzahlung der Kredite läuft in Raten von zehn Prozent des Regelsatzes ab. Bei einem monatlichem Regelsatz von 391 Euro beträgt die monatliche Rückzahlung also 39,10 Euro. Teufelskreis: Ist mit dem Jobcenter-Kredit beispielsweise ein neuer Kühlschrank finanziert worden, kann es durch die Rückzahlung in Raten passieren, dass es an Geld fehlt, um diesen vernünftig mit Lebensmitteln zu füllen.

3 Kommentare

  1. Der Löwe 3 Jahren vor

    SCHLUSS mit Betrug und unterschlagenen Beiträgen, von Arbeitnehmern und Arbeitbebern gleichermaßen. (Welche die Bundesregierung zweckentfremdet und den Beitragzahlern vorenthalten seit 2005 hat.)

    Alles Andere wäre gemäß Artikel 21 EU-Grundrechte-Charta, gegenüber den Beitragzahlern diskriminierend (, da eine Bevölkerungsgruppe von der Anderen profitiert).

    Eine FAIRE Sozialleistung, MUSS IMMER angelehnt bleiben an Beitragshöhe und Beitragsdauer.

  2. Gerner Svetlana 3 Jahren vor

    ich brauche ein Kredit helfen Sie mich bitte. ich bitte Ihnen um ein Hilfe.

  3. Rainer Warnemünde 2 Jahren vor

    Leider ist Frau Nahles nicht bereit Hartz4 zu ändern! Ich habe ihr Büro angeschrieben und mir wurde mitgeteilt, dass Hartz 4 nicht geändert werden müsste. Hartz4 reicht aus, obwohl Frau Nahles in der Opposition immer Frau von der Layen angegriffen hat Hartz4 abzuschaffen ! Alles Lügner ! Jetzt als Arbeitsministerin macht sie nichts ! Pfui Teufel,

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*